Montes de Malaga
Der Naturpark Montes de Málaga

Komm mit auf einen Besuch im Naturpark Montes de Málaga. Hier gibt es nicht nur Natur und gute Aussicht sondern auch typische Bergrestaurants, die mit leckeren und traditionellen Berggerichten aufwarten.

Der Naturpark Montes de Málaga

Der Naturpark Montes de Málaga ist eine Bergkette, die sich in unmittelbarer Nähe der Stadt befindet und die von mehreren Seiten gut erreichbar ist. Die Montes de Málaga sind ein Wahrzeichen der Provinzhauptstadt und stehen seit 1989 grösstenteils unter Naturschutz. Die Bergkette verläuft parallel zur Küste. Die niedrigste Stelle liegt auf 80 M. ü. M. und die höchsten Gipfel reichen bis auf 1032 Meter. Die Montes de Málaga beeinflussen massgeblich das Klima in Málaga. Der Terral ist ein Wetterphänomen, welches durch die Lage und Ausdehnung der Bergkette erst ermöglicht wird. Im Westen grenzen die Montes an das Tal des Guadalhorce (Valle del Guadalhorce) und im Osten an das Gebiet der Axarquía, zu dem zum Beispiel auch Vélez Málaga und der Stausee La Viñuela zählt.

Zwischen den Bergen verläuft das Flussbett des Guadalmedina-Flusses. Der Fluss dient als wichtiger Ablauf der Regenmassen in den Regenmonaten im Herbst, Winter und Frühjahr. Auch wenn das Flussbett den grössten Teil des Jahres trocken liegt, so kann es sich bei Regen schnell in einen reissenden Strom verwandeln. Im Laufe der Jahrhunderte trat der Guadalmedinafluss sogar mehrmals über die Ufer. Der Río Guadalmedina speist sich aus folgenden Nebenbächen:

  • El Arroyo de las Vacas
  • El Arroyo Chaperas
  • El Humaina
  • El Hondo
  • El de Los Frailes

Der Naturpark erstreckt sich über eine Fläche von 5000 Hektar und verläuft grösstenteils innerhalb der Gemeinde Malagas. Ein kleiner Teil befindet sich in der angrenzenden Gemeinde Casabermeja. Das Gebiet wurde bereits in den dreissiger Jahren mit Pinien (Pinus halepensis) aufgeforstet. 1989 wurde es zum Naturpark erklärt, um es dauerhaft zu stabilisieren und um Überschwemmungen in Málaga vorzubeugen.

Anfahrt:

Erreichen kann man den Naturpark über die A-7000, welche auch Carretera de los Montes (Bergstrasse) genannt wird. Diese Bergstrasse war früher die Hauptverbindungsstrasse zwischen Málaga und Granada. Heute ist sie nur wenig befahren.

Ab Málaga Zentrum gelangt man in die Montes de Málaga, indem man ab der Plaza de la Merced Richtung Stadtteil Fuente Olletas fährt und dann einfach immer weiter die Strasse hinauf in die Berge folgt.

Rad- und Wanderwege in den Montes de Málaga:

Wandern in den Montes de Malaga
Wandern in den Montes de Málaga

Die bekanntesten Wanderwege sind:

  • Picapedreros
  • El Cerrado
  • Las Contadoras
  • Pocopan
  • Torrijos

Besonders an den Wochenenden sind Wanderer und Radfahrer in den Montes de Málaga unterwegs. Eine beliebte Radtour beginnt am Ortsausgang Málaga auf Höhe des botanischen Gartens (Jardín Botánico de la Concepción) und führt durch Pinienwald hinauf bis zu den Gaststätten (Ventas). Auch Wanderer sind hier anzutreffen. Wanderkarten für die Montes de Málaga sind in der Haupt-Touristeninformation auf der Plaza de la Marina im Zentrum Malagas erhältlich.

Einige Wanderrouten führen zu besonderen Plätzen wie der Aula de la Naturaleza Las Contadoras, die gerne von Schulklassen besucht wird. Hier werden mit Kindern und Jugendlichen Aktivitäten in der Natur durchgeführt. Auch gibt es Museen zu besichtigen wie das Ecomuseo Lager de Torrijos. In dem restaurierten Gebäude von 1843 wurde früher Wein hergestellt.

Öffnungszeiten des Ecomuseo Lager de Torrijos:

Kulinarische Ausflüge

Besonders in den Herbst- und Wintermonaten ist ein deftiger Plato de los Montes (Bergteller) in einem der zahlreichen Bergrestaurants ein Genuss. Die Speisen sind typisch und cholesterinreich. Ein richtiger Bergteller eben. Auch Schnecken (Caracoles) stehen auf den Speisekarten der Bergrestaurants. Deftig und noch dazu sehr günstig kann man zum Beispiel im Restaurante El Detalle essen (befindet sich etwas weiter oben in den Montes).

Montes de Málaga

Montes de Málaga
10

Erreichbarkeit

10/10

Beliebtheit

10/10

Naturerlebnis

10/10

Vorteile

  • Naturpark
  • An manchen Stellen sehr schöne Aussicht über die Bucht von Málaga
  • Wanderwege
  • Radtouren mit Mountainbike
  • Kulinarische Spezialitäten

Nachteile

  • Leider trifft man auch im Naturpark Montes de Málaga immer wieder auf zurückgelassenen Müll einiger Wanderer.
Besuch im Naturpark Montes de Málaga: Wanderwege, Museen, kulinarische Spezialitäten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen