Málaga Hafen, Muelle Uno
Blick von der oberen Promenade des Hafen Málaga Muelle Uno auf die Skyline von Málaga und das Riesenrad.

Der restaurierte Hafen von Málaga ist heute ein viel besuchter Yacht- und Promenadenhafen und zählt zu den Top Sehenswürdigkeiten der Stadt Málaga.

Der Málaga Hafen ist einer der ältesten des Mittelmeerraumes

Bereits vor über 3000 Jahren nutzten die Phönizier den natürlichen Hafen vor Málaga. Hier ankerten ihre Schiffe, während sie sich in ihren Siedlungen am Monte Gibralfaro (wo sie auch einen Leuchtturm errichteten) und im Gebiet des heutigen Guadalmar (nahe Torremolinos) ihren Geschäften widmeten. Zu Zeiten der Römer wurde der Hafen Málaga unter Flavio ausgebaut. Die Römer in Málaga sowie in Bolonia widmeten sich hauptsächlich dem Fischfang und dessen Verarbeitung. Eine besondere Spezialität war der sogenannte Garum. Garum war eine Sosse, die aus vergorenen Fischresten gewonnen wurde und die die Römer mittels ihrer Schiffe als Exportschlager ab Málaga in alle Ecken des römischen Reiches auslieferten. Auch die Mauren nutzten den Hafen von Málaga und später natürlich die Christen.

Málaga Hafen / Muelle Uno heute

Als ich vor über 10 Jahren in Málaga ankam, war der Málaga Hafen offiziell noch für das breite Publikum geschlossen. Man konnte zwar hineingehen und über die Pflasterstrasse (die nach der Restaurierung teilweise erhalten blieb) am Kai entlanglaufen, aber offiziell war es verboten. Gegenüber des Parks befand sich im Hafengelände ein riesiges Kornlager und der ganze Hafen war ein Industriehafen.

Nach mehrjährigen Restaurierungsarbeiten wurde der Hafen 2011 unter dem Namen Muelle Uno in neuem Glanz dem breiten Publikum zugänglich gemacht. Seitdem kann man durch das Hafengelände flanieren, die Yachten betrachten, Eis essen, Kaffee trinken, shoppen, ins Centre Pompidou gehen, dass sich auf dem Gelände befindet oder einer der zahlreichen Veranstaltungen beiwohnen, die fast wöchentlich in Muelle Uno auf Höhe der offenen Kunstbar El Artesanal (schräg gegenüber des Pompidou) stattfinden.

Seit 2015 steht am vorderen Eingang des Hafen Málaga auch ein Riesenrad. Ganz im Stil von London. Da wundert es nicht, dass das gegenüberliegende Viertel bereits vor Jahren zum SOHO-Viertel ernannt wurde. Málaga ist modern geworden und steht mittlerweile Städten wie Barcelona oder Lissabon in nichts nach.

Der Kreuzfahrthafen von Málaga

Der hintere Teil des Hafens (hinter dem Leuchtturm) wurde bis weit ins Meer hinaus ausgebaut. So entstanden neue Anlegeplätze für kleinere Yachten und auf der gegenüberliegenden Seite legen die Kreuzfahrtriesen an, die man von den Stadtstränden und vom Hafen Málaga Muelle Uno sehr gut beobachten kann. Fast täglich legen Kreuzfahrtschiffe in Málaga an oder ab und der Hafen Málaga ist neben dem von Barcelona einer der wichtigsten Kreuzfahrthäfen Spaniens geworden. Auf der Website des Puerto de Málaga/Cruceros kann man übrigens einsehen, wann genau und woher die nächsten Kreuzfahrtschiffe nach Málaga kommen.

Was tun im Hafen Málaga?

Hier einige Freizeittipps für deinen Aufenthalt im Hafen von Málaga:

  • Besuch im Centre Pompidou (Befindet sich mitten auf dem Hafengelände Muelle Uno).
  • Durch das Hafengelände spazieren, Eis essen, die Yachten und Besucher beobachten und Urlaubsfeeling geniessen.
  • Das Meeresmuseum besuchen (Befindet sich im ersten Abschnitt der Hafenpromenade, wenn man den Hafen Málaga über die Plaza de la Marina betritt.).
  • Einen Yachtausflug in der Bucht von Málaga erleben.
  • Durch den Promenadenhafen laufen bis zum Leuchtturm „La Farola“ und weiter bis zum dahinterliegenden Stadtstrand La Malagueta. Hier gibt es in den Strandlokalen (Chiringuitos) die für Málaga typischen Sardinenspiesse „Espetos“.

Hier findest du noch weitere Infos zu den Aktivitäten in Málaga:

Das gibt es im Málaga Hafen zu entdecken: Aktivitäten im Yachthafen Muelle Uno, Infos, Insidertipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen