Espetos, Espetada
Espetos sind Sardinen a la „Espetada“

Espetos Malagueños sind eine kulinarische Spezialität, die es so nur in Málaga gibt. Erfahre alles über das Geheimnis der Espetada.

Espetos sind Sardinen espetado

Dieser Artikel könnte alle Hobby-Barbecuemeister interessieren, die sich nach ihrem Besuch in Málaga fragen, wie sie diese in Málaga typischen und äusserst leckeren Sardinen auf dem Grill zuhause zubereiten können. Ein paar Kniffe sollte man dabei beachten:

Espetar/ Espetada – Wortbedeutung:

Das spanische Verb espetar bedeutet, etwas Essbares auf einem Spiess direkt am Feuer zu grillen. Meist handelt es sich dabei um Fleischspiesse (Brochetas) oder in Málaga um Sardinen, welche dann Espetos heissen. Die Espetada ist die Zubereitung von über dem Feuer „grillbarem“ Essen. Nicht nur Fleisch und Sardinen werden a la Espetada zubereitet. In Málaga werden auf diese Art auch Doraden, Tintenfisch (Pulpo), Calamares und vieles mehr gegrillt.

Dorada espetada
Dorada espetada in einem Chiringuito im Stadtteil Pedregalejo

Das Geheimnis der Espetada

Espetos sind ein typisches Málaga-Gericht und es gibt sie in dieser Form auch nur an der Küste Malagas. Bei der Espetada werden Sardinen auf angespitzten etwa 50 cm langen Zuckerrohrspiessen übereinander aufgefädelt. Die Spiesse mit den Sardinen werden dann am Strand in den Sand gesteckt und über Olivenholz gegrillt. Um dem Espetero (Barbecuemeister) die Arbeit zu erleichtern, wurden in den Restaurants entlang der Küste – den sogenannten Chiringuitos oder Chiringos – kleine Holz- oder Metallboote auf drehbaren Untersätzen montiert, welche mit Sand gefüllt sind. So muss sich der Espetero beim Grillen nicht bücken und die Boote können ausserdem der Windrichtung entsprechend gedreht werden.

Die Spiesse befinden sich in Wassereimern. Durch die Nässe entzünden sie sich während der Zubereitung nicht. Will der Espetero die Espetos zubereiten, nimmt er einen solchen mit Wasser getränkten Spiess aus dem Eimer und fädelt die Sardinen mit dem Spiess über der Gräte auf. Das Fleisch der Sardinen ist vor dem Grillen noch zäh. So hat es genügend Spannkraft und hält das Gewicht der Sardine. Wenn der Sardinenpiess, welcher in steilem Winkel im Sand steckt, auf der dem Feuer zugewandten Seite goldbraun gegrillt ist, wird er umgedreht. Nun hält die Sardine – deren Fleisch an der gegrillten Seite nun weich ist – an der Gräte, die sich jetzt über dem Spiess befindet.

Grössere Fische wie etwa die abgebildeten Doraden werden längs aufgespiesst. Calamare ebenfalls.

So bekommen die Espetos ihre Würze

Die Espetos in Málaga bekommen ihre Würze ausschliesslich durch den Rauch des verbrannten Olivenholzes und durch das über die Fische und Meeresfrüchte gestreute grobe Meersalz*.

Wo gibt es die besten Espetos?

Espetos und Espetadas gibt es in den Chiringuitos an der Küste Malagas zwischen Torremolinos und Rincón de la Victoria. Die besten Espetos und Espetadas gibt es in den Stadtteilen Pedregalejo und El Palo im Ostteil der Stadt. Wer einmal hier ist, sollte unbedingt einmal das Restaurant El Tintero besuchen. Es befindet sich ganz am Ende von El Palo kurz vor dem Sporthafen El Candado. Im Tintero werden die Portionen versteigert. Die Kellner laufen mit Tellern voller Leckereien durch die Gänge und wenn ein Kellner an den Tischen vorbeikommt, kann der Gast sofort zuschlagen. Am Ende kommt der Geldeintreiber und schreit: „Yoo Cooobrooo, yo cobrooo“.

Die beste Jahreszeit

Obwohl man die Espetos in einigen Chiringuitos das ganze Jahr über bekommt, gibt es die besten Espetos in den Monaten ohne „r“ im Monat – also von Mai bis August. In diesen Monaten sind die Sardinen saftiger. Für die anderen Espetadas (Tintenfisch, Calamares, Doraden, etc.) gibt es keine besonderen Regeln. Montags gibt es keine frischen Espetos, da Montags ein fangfreier Tag ist.

Vegetarier

Vegetarier können auch Gemüse a la Espetada zubereiten.

Espetos / Espetada

Espetos / Espetada
10

Geschmack

10/10

    Originalität

    10/10

      Vorteile

      • Espetos sind ein typisches Málaga-Gericht, welches es in dieser Form nur an der Küste Malagas gibt

      Nachteile

        Espetos Malagueños: Das ist das Geheimnis der Espetada

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

        Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

        Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

        Schließen