Cueva del Tesoro
Zugang zur Schatzhöhle Cueva del Tesoro in Rincón de la Victoria, Málaga.

La Cueva del Tesoro gehört zu den beliebten Sehenswürdigkeiten im näheren Umkreis der Stadt Málaga.

Die Schatzhöhle liegt in der Gemeinde Rincón de la Victoria nur ca. 15 km von der Provinzhauptstadt Málaga entfernt.

Infos zur Schatzhöhle Cueva del Tesoro

Anfahrt:

Genau genommen befindet sich die Cueva del Tesoro nicht in Rincón de la Victoria sondern im Örtchen La Cala del Moral. Da La Cala del Moral jedoch zur Gemeinde Rincón de la Victoria zählt und wohl mehr Besucher Rincón de la Victoria kennen als La Cala del Moral wird der Standort der Schatzhöhle auf vielen Seiten mit Rincón de la Victoria angegeben.

Der beliebte Ferienort Rincón de la Victoria grenzt über den Zwischenort La Cala del Moral direkt an Málaga Stadt. So sind es vom Málaga Zentrum bis zur Schatzhöhle Cueva del Tesoro auch nur ca. 17 km. Mit dem Auto erreichst du die Höhle von Málaga aus in etwa 20 Minuten.

Adresse der Schatzhöhle:

  •  Av. de Picasso, 21, 29730 La Cala Del Moral Cantal Alto, Málaga

Besichtigungen und Reservierungen:

Die Höhle kann zu folgenden Öffnungszeiten besichtigt werden:

Sommeröffnungszeiten: (vom 15/06 bis 15/09) – 10:30 bis 13:00 Uhr und 16:30 bios 19:00 Uhr

Winteröffnungszeiten: (vom 16/09 bis 14/06) – 10:00 bis 13:00 Uhr und 15:00 bis 17:00 Uhr

Wer von weiter her anreist, um die Höhle zu besuchen, sollte sich trotzdem zuvor telefonisch informieren. Vor allem auch dann, wenn es sich um grössere Gruppen handelt. Für Gruppen gibt es übrigens einen reduzierten Sondertarif.

Telefon und Fax:

  • Telf.: 952 406 162
  • Fax: 952 978 300

Web:

Was macht die Höhle so besonders?

Viele Urlauber an der Costa del Sol haben wohl schon von den weltberühmten Höhlen im Ferienort Nerja gehört. Sie zählen zu den Top Sehenswürdigkeiten von Nerja und sind gleichzeitig die grössten (bisher entdeckten) Höhlen in ganz Andalusien.

Die Schatzhöhle Cueva del Tesoro in Rincón de la Victoria ist weniger bekannt, wartet aber gleich mit mehreren Superlativen auf. Denn als submarine Höhle gehört sie zu den drei einzigen Höhlen dieser Art weltweit. In Europa ist sie sogar die einzige Höhle, die in den Jahrtausenden im Kalkgestein an einer Mittelmeerschlucht geformt wurde.

Als sich das Meer zurückzog, drang Süsswasser in die Höhle ein, arbeitete durch Korrosion weiter an den bereits vom Meerwasser ausgespülten Galerien und Gängen und formte Stalagmiten und Stalaktiten. Der Besucher findet sich hier in einem einzigartigen Höhlenlabyrinth wieder, welches auch von Geschichten und Legenden umrankt ist.

Geschichte und Legende um die Schatzhöhle von Rincón de la Victoria

Wiederentdeckt wurde die Höhle Cueva del Tesoro erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Leitung der archäologischen Untersuchungen führte der Malagueño Manuel Laza. Die Archäologen, Biologen und Geologen welche die Höhle untersuchten, mussten diese durch ein kleines Loch und mithilfe eines Seils betreten.

Unter den Entdeckern war auch der Vater der Mutter meiner Freundin. Meine Freundin stammt aus Málaga und ihr Opa war Biologe und einer der ersten Begeher der Höhle nach der Wiederentdeckung.

Über ihre Familie ist folgende Geschichte um den Schatz überliefert:

Als die Entdecker die Höhle betraten, stellten sie in einer Ecke die Figur einer heiligen Jungfrau auf (Virgen), welche die Forscher während ihrer Arbeiten unter der Erde beschützen sollte. Nach genau dieser Jungfrau ist auch heute noch eine der Höhlengalerien benannt: La Sala de la Virgen

Eines nachts träumte die Grossmutter meiner Freundin davon, wie ein Maure genau dort, wo sich auch die Virgen befand, einen Schatz vergrub. Die Grossmutter erzählte ihrem Mann von ihrem Traum und dieser begann mit den anderen Entdeckern genau an dieser Stelle zu graben.

Manuel Laza Cueva del Tesoro
Die Höhlenforscher um den Archäologen Manuel Laza. Der vierte von links (Bildmitte) ist der Biologe und Grossvater meiner Freundin. Bildrechte: Manuel Laza

Im Laufe der Jahre sind die Erinnerungen etwas verschwommen. Jedoch ist man sich fast einig, dass die Forscher genau an dieser Stelle unter der Jungfrau einige Münzen gefunden haben sollen.

Nach weiteren Grabungen stiess man aber nie auf einen wirklichen Schatz. Jedoch gilt die Höhle auch heute noch nicht zu 100% erforscht und es existiert weiterhin die Möglichkeit, dass sich an irgendeiner Stelle unter dem Fels ein Maurenschatz befinden könnte.

Der Traum der Grossmutter hat tatsächlich noch einen weiteren Hintergrund. Denn laut einer Legende soll sich in der Cueva del Tesoro wirklich ein Schatz des Almoradiven-Königs Rey Tesufín ibn Ali befinden…

Es bleibt spannend. Vielleicht wird der Schatz ja irgendwann doch noch entdeckt…

Sehenswürdigkeiten Tipp: Schatzhöhle Cueva del Tesoro in Rincón de la Victoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen