Pueblos blancos, weisse Dörfer Andalusien
Pueblos blancos, 19 weisse Dörfer in Andalusien: Setenil de las Bodegas

Entdecke 19 weisse Dörfer entlang der Ruta de los Pueblos Blancos. In diesem Artikel bekommst du Infos und Tipps für deinen Besuch der weissen Dörfer zwischen den Provinzen Málaga und Cádiz.

Die Route der weissen Dörfer Andalusiens

La Ruta de los Pueblos blancos oder Die Route der weissen Dörfer ist eine touristische Reiseroute durch die in Andalusien typischen weissen Dörfer. Die Ruta de los Pueblos blancos verläuft durch die Comarca de la Sierra (Provinz Cádiz), die Comarca de la Janda (Provinz Cádiz) und durch die Serranía de Ronda (Provinz Málaga).

Der Name Ruta de los Pueblos Blancos rührt von den weissen Fassaden der Häuser in diesen Dörfern. Die Häuser (casas) sind mit Kalk gestrichen, um die Hitze in den Sommermonaten abzuwehren. Viele der Dörfer der Ruta de los Pueblos blancos gehören zum Naturpark Parque Natural de la Sierra de Grazalema, was sie noch attraktiver für den Tourismus macht.

Offiziell werden zur Ruta de los Pueblos blancos derzeit 19 Dörfer gezählt. Diese 19 weissen Dörfer stelle ich dir nun alphabetisch geordnet vor.


19 Pueblos blancos / 19 weisse Dörfer entlang der Ruta de los Pueblos blancos


#1 Alcalá del Valle

Alcalá del Valle liegt im Nordosten der Provinz Cádiz.

Alcalá del Valle schmiegt sich in ein Tal zwischen Málaga und Cádiz. Zu bewundern gibt es hier unter anderem die Dolmen del Tomillo, ein archäologisches Schmuckstück inmitten der Natur. Die Dolmen sind ein Megalith-Komplex mit dem einzigen Menhir der Provinz aus der Zeit vor 2000 v.C.

Das Wasser, wichtigste Naturressource des weißen Dorfes, ist in all seinen Bauwerken präsent, wie im ehemaligen Franziskanerkloster Caños Santos und im Brunnen Fuente Grande.

Weitere Infos über Alcalá del Valle findest du hier:

#2 Algar

Das weisse Dorf Algar liegt auf einer Höhe von 212 m etwa 87 km östlich von Cádiz am Fluss Majaceite. Zu besichtigen gibt es unter anderem das Castillo de Tempul und den Torre de Calduba. Algar befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Pantano de los Hurones (Stausee der Huronen), welcher als der grösste Süsswasserspeicher der Provinz Cádiz gilt.

#3 Algodonales

Algodonales ist eine Gemeinde in der andalusischen Provinz Cadiz. Das Dorf liegt am Nordeingang zum Naturpark Parque Natural Sierra de Grazalema. Algodonales ist wegen des hügeligen Umlandes bei Gleitschirm-Sportlern beliebt. In der Stadt werden Gitarren hergestellt und aus der Region kommt sehr gutes Olivenöl.

Algodonales / La ruta de los pueblos blancos / weisse Dörfer
Algodonales / La ruta de los pueblos blancos / weisse Dörfer

#4 Arcos de la Frontera

Arcos de la Frontera ist der Hauptort der weißen Dörfer. Die Altstadt, die auf einem steilen Felsen oberhalb des Flusses Guadalete liegt, gilt als Touristenattraktion. Arcos wurde bereits von den Iberern gegründet und war zu römischen Zeiten als Arco Briga bekannt.

In der Nähe von Arcos de la Frontara fand im Juli 711 die berühmte Schlacht am Río Guadalete statt, in welcher der Westgotenkönig Roderich im Kampf gegen die muslimische Invasionsstreitmacht fiel.

Weitere Infos zur Hauptstadt der Pueblos blancos / Arcos de la Frontera:

#5 Benaocaz

Zu bewundern gibt es in Benaocaz das mittelalterliche restaurierte Stadtviertel: Barrio Nazarí und die ausserhalb liegenden Reste des Castillo de Aznalmara.

#6 Bornos

Das weisse Dorf Bornos befindet sich in der Provinz Cadiz. Grösster Besuchermagnet von Bornos ist El Embalse de Bornos (Der Stausee von Bornos).

#7 El Bosque

Der Ort El Bosque wird vom Río Majaceite durchquert, bevor er in den Embalse de los Hurones (Stausee der Huronen) mündet. Zu den Sehenswürdigkeiten von El Bosque zählt die Iglesia de Santa María de Guadalupe.

#8 El Gastor

El Pueblo Blanco El Gastor gehört zur Provinz Cadiz. Der Ort liegt im Nordosten der Provinz zwischen den Flüssen Río Guadalete und Río Guadalporcún. El Gastor ist auch unter dem Begriff „Balcón de los Pueblos blancos“ bekannt, da der Besucher hier von den Anhöhen des Monte El Algarín und dem Gipfel de las Grajas eine beeindruckende Aussicht über die Gegend geniessen kann.

#9 Espera

Vom 29 April bis 1 Mai lädt das weisse Dorf Espera zum Fest „Feria de la Cruz de Mayo“. Lokale gastronomische Spezialität ist der Guiso de Tagarninas oder Potaje de Tagarninas (Tagarninas=Pflanzenart).

#10 Grazalema

Der Ursprung Grazalemas geht auf eine römische Ansiedlung zurück. Der Ort liegt am Fuß der Berge der Sierra del Dinar inmitten des Naturparks Sierra de Grazalema.

# 11 Olvera

Zu den Sehenswürdigkeiten in Olvera zählt die Stadtburg, welche hoch oben über dem Ort auf einem Fels thront. Olvera befindet sich nur wenige Kilometer hinter Setenil de las Bodegas. Die beiden Ortschaften lassen sich mit dem Auto bequem hintereinander besuchen. In Olvera beginnt der beliebte Rad- und Wanderweg Via Verde de la Sierra.

#12 Prado del Rey

Das weisse Dorf Prado del Rey befindet sich auf der Ruta de los Pueblos blancos zwischen den Ortschaften Arcos de la Frontera und El Bosque. Zu den Sehenswürdigkeiten des Orts zählt die neoklassische Kirche Nuestra Señora del Carmen auf der Plaza de la Constitución.

#13 Puerto Serrano

In der Nähe des Orts befindet sich die Endstation des beliebten Rad- und Wanderwegs Via Verde de la Sierra, welcher über 36 km zwischen Olvera und Puerto Serrano verläuft.

#14 Setenil de las Bodegas

Setenil de las Bodegas liegt ca. 100 km von Malaga entfernt. Einige Häuser der Ortschaft sind in den Fels hineingebaut (Siehe Titelfoto). Durch Setenil fliesst ein kleiner Bach. Unter den Felsen befinden sich einige Bars in denen du regionale Spezialitäten ausprobieren kannst. Falls du eine Nacht im Felshotel verbringen möchtest, findest du hier die passende Unterkunft*.

#15 Torre Alháquime

In Torre Alháquime lebten die berüchtigten „Bandoleros“ (Banditen). Der bekannteste aus dem Ort war José María „El Tempranillo“. Als Sehenswürdigkeit gilt das Castillo Árabe aus dem 13 Jahrhundert, welches zum „Interés turístico“ zählt.

#16 Ubrique

Ubrique befindet sich am Eingang der Naturparks Parque Natural de Grazalema und Parque Natural Los Alcornocales. Ubrique ist umgeben von felsiger Landschaft und üppiger Flora und Fauna. Bei Wanderungen in der Natur kannst du Korkeichen, Olivenbäume, die seltenen Igeltannen (Pinsapos) und normale Eichen bewundern. Mit etwas Glück siehst du Geier, Aasgeier und Gänsegeier. Der Fluss Ubrique teilt den Ort in der Mitte.

#17 Villaluenga del Rosario

Der kleine Ort Villaluenga del Rosario liegt auf einer Höhe von 858 Metern und ist somit das höchstgelegene weisse Dorf auf der Ruta de los Pueblos Blancos und zugleich das kleinste der Provinz Cadiz. Aufgrund der Schafzucht erlangte das Dorf Bekanntheit durch die aus der Schafwolle produzierten Textilien.

#18 Villamartín

Villamartín liegt nur 77 km von Sevilla entfernt. Der Ort ist bekannt für seine ausgezeichneten Tomaten- und Spargelsuppen. Als Sehenswürdigkeit gilt das Megalith-Monument Dolmen de Alberite.

Zahara de las Sierra / Blick aus der Burg
Zahara de las Sierra / Blick aus der Burg

#19 Zahara de la Sierra (Mein Favorit)

Zahara de la Sierra wurde im 8. Jh. von den Arabern gegründet und war zu Zeiten der Mauren eine bedeutende Stadt. Der Name des Ortes ist arabisch und bedeutet Blume. Die Reste einer maurischen Burg aus dem 12. Jahrhundert überragen auf einem Felsen den Ort und bieten eine fantastische Aussicht über das Umland und den Stausee von Zahara.


  • Für geführte Touren durch die Pueblos Blancos schreibe einfach an info@malagaguide.net

Bonus:


Weitere Fotos zur Ruta de los Pueblos blancos findest du unter folgendem Link:

Alle Artikel zur Ruta de los Pueblos blancos findest du unter folgender Kategorie:

Alle Artikel über Andalusien und noch weitere malerische weisse Dörfer findest du hier:

 Fazit

Die 19 weissen Dörfer liegen auf einer Linie zwischen den Provinzen Málaga und Cádiz. Die Pueblos Blancos beginnen in der Nähe von Ronda mit dem weissen Dorf Setenil de las Bodegas und enden mit der Hauptstadt der weissen Dörfer Arcos de la Frontera, welches sich nur einen Katzensprung von der Atlantikküste von Cádiz befindet.

Wer mit dem eigenen Fahrzeug (Mietwagen) in Andalusien unterwegs ist, der kann die Route der 19 weissen Dörfer innerhalb weniger Tage abklappern.


Folge MALAGA GUIDE auf Facebook und erhalte noch mehr spannende Tipps für deinen Andalusien Urlaub.

La Ruta de los Pueblos Blancos: Entdecke 19 weisse Dörfer in Andalusien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen