Andalusien Urlaub
Wie wär’s mal wieder mit einem Andalusien Urlaub? Bild: Der Ort Cazorla in der Sierra de Cazorla / Jaén

Wir wärs mal wieder mit einem Andalusien Urlaub? In diesem Artikel bekommst du 10 Highlights serviert, die deinen Andalusien Urlaub zum vollen Erfolg werden lassen.

Dieser Artikel nimmt teil an der Blogparade „Europäische Traumziele“ des Reiseblogs faszinationeuropa.de.

Die Zeit ist reif für einen Andalusien Urlaub!

Jeder sollte eine Liste mit Dingen haben, die er unbedingt noch machen möchte, bevor er stirbt. Ein Andalusien Urlaub muss in jedem Fall in dieser Liste vorkommen. Denn wer Andalusien nicht gesehen und erlebt hat, der kann nicht beruhigt sterben. Wer nur kurz nach Andalusien in den Urlaub kommt, womöglich über eine Pauschalreise, der streift oft nur die Oberfläche dieser phantastischen Gegend am südlichsten Punkt Spaniens. Dabei lohnt es sich, etwas abseits der ausgetretenen Pfade in die Landschaft und in die Kultur einzutauchen. Denn hier sind die wertvollsten Perlen vergraben.

Selbst wer hier schon seit Jahren lebt, wird immer wieder Neues entdecken. Mit seinen insgesamt 8 Provinzen die sich über eine Fläche von über 87.268 km² ausdehnen, bietet Andalusien genügend Raum für hundert Andalusien-Urlaube. Und selbst dann würde man nicht alles gesehen haben. Diese Grösse und Vielfältigkeit in Landschaft, Natur und Kultur erklärt auch den Umstand, dass viele Andalusier ihren Jahresurlaub am liebsten dort verbringen, wo sie sich bereits das ganze Jahr über am wohlsten fühlen: nämlich vor ihrer eigenen Haustür in Andalusien.

Wer dort wohnt, wo andere Urlaub machen, braucht für „die schönste Zeit des Jahres“ nicht weit zu fahren. Denn für einen Andalusier ist die schönste Zeit des Jahres jeden Tag. Und das 365 Tage im Jahr. Darum sind die Andalusier auch so gut gelaunt. Sie haben ein sonniges Gemüt und gehören wohl zur lebenslustigsten Spezies im europäischen Raum.

Wer nicht in Andalusien lebt, aber sich während eines Andalusien Urlaub die Sonne etwas ins Gemüt scheinen lassen möchte, für den kommen die folgenden 10 Andalusien Tipps gerade richtig:

1. Cazorla

Das Örtchen Cazorla (siehe Titelbild) befindet sich inmitten eines der grössten Naturschutzgebiete Europas und des grössten Naturparks Spaniens: Der Sierra de Cazorla. Cazorla liegt nahe Jaén mitten im Gebirge der Sierra de Cazorla auf etwa 826 m. Jaén ist übrigens die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Und die Provinz Jaén ist eine der 8 Provinzen Andalusiens.

In Cazorla selbst leben etwa 7800 Menschen auf einer Fläche von etwa 303 km². Besonders sehenswert sind die maurische Burg, die ähnlich der Alhambra in Granada mitten im Ort auf einem Felsen thront und die Ruinen der Iglesia de Santa María, die sich mitten im beschaulichen Ort Cazorla befindet.

2. Sierra de Cazorla

Wer in Cazorla ist, sollte seinen Aufenthalt mit einem Ausflug ins Naturschutzgebiet verbinden. In der Sierra de Cazorla gibt es zahlreiche Wanderrouten, die den Besucher während seines Andalusien Urlaub durch die unberührte Natur führen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit trifft man bei einem Ausflug auf frei lebende Tiere, wie Wildschweine, Rehe, Füchse und allerlei Vogelarten.

Besonders empfehlenswert während eines Aufenthalts in der Sierra de Cazorla sind:

  • eine Wanderung entlang des Río Borosa
  • ein Besuch an der Quelle des Flusses Guadalquivir
  • ein Besuch an einem der grössten Stauseen Andalusiens: Dem Stausee Tranco de Beas

Hier gibts noch weitere und ausführlichere Infos zur Sierra de Cazorla und ihren Highlights:

3. Die Burg von Segura de la Sierra

Andalusien Urlaub in Segura de la Sierra
Blick in die Burganlage von Segura de la Sierra.

Die Sierra de Segura zählt gemeinsam mit der Sierra de las Villas und der Sierra de Cazorla zum Naturpark Sierras de Cazorla. Da das für Aussenstehende verwirrend klingt, hat sich für die meisten der Oberbegriff Sierra de Cazorla für das gesamte 214.300 ha umfassende Gebiet eingeprägt. Aber eigentlich müsste es heissen: „Sierras de Cazorla“. Denn es sind ja mehrere Sierras. Alle drei Sierras gehen übrigens nahtlos ineinander über.

Das Örtchen Segura de la Sierra (in der Sierra de Segura) ist auf einem Felsen mitten im Naturpark errichtet und erwartet den Besucher mit idyllischer Landatmosphäre und einer sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Burg. Es ist ein ideales Örtchen für einen beschaulichen Andalusien Urlaub. Segura de la Sierra befindet sich nur unweit des riesigen Stausees Tranco de Beas und wer mal so richtig abschalten will, dem sei ein Aufenthalt im Landhotel Apartmentos de la Sierra* nahegelegt. Ich habe selbst bereits dort einen Kurzurlaub verbracht und kann diese rustikal eingerichteten Apartments nur empfehlen.

4. Granada

Granada liegt nur etwa eine Stunde Autofahrt von Málaga entfernt. Wer nicht mit dem eigenen Auto nach Granada fahren möchte, kann auch eine Verbindung mit einem öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Besondere Highlights in Granada sind die mittelalterliche Burg Alhambra, ein Stadtbummel durch die Altstadt Albaizín und ein Besuch auf dem Aussichtspunkt Mirador de San Nicolás.

???? Tipp:

Wer während seines Andalusien Urlaub die Alhambra besuchen möchte, sollte die Tickets unbedingt im Voraus kaufen. Denn wer es auf gut Glück probiert, könnte Pech haben und draussen bleiben, weil die Karten ausverkauft sind. Alle Infos zu Granada und den Link zu den Eintrittskarten findest du hier:

Wer nach Granada kommt, sollte etwas Zeit mitbringen. Es lohnt sich die Stadt bei Tag und bei Nacht zu erleben und einige Nächte hier zu verweilen.

5. Genalguacil

Genalguacil ist ein kleiner Ort versteckt in den Bergen nahe Ronda und etwas abseits der Linie der 19 weissen Dörfer. Das Örtchen liegt am Tal des Valle Genal und ist deshalb für andalusische Verhältnisse selbst im Hochsommer ungewöhnlich grün. Hier lohnt es sich, während eines Andalusien Urlaub eine Wanderung durch die Korkeichenwälder oder unten im Tal entlang des Río Genal zu unternehmen.

Viele beschauliche Ventas laden zur Verköstigung leckerer Tapas ortstypischer Spezialitäten ein. Ausserdem ist Genalguacil unter dem Begriff „Museumsdorf“ bekannt, da über das gesamte Dorf Kunstgegenstände verteilt sind, die von Zeit zu Zeit von den Künstlern gewechselt werden.

6. Frigiliana

Frigiliana ist ebenfalls ein Bergdorf. Allerdings mit dem Unterschied, dass man von Frigiliana nicht in ein grünes Tal blickt, sondern hinab auf’s Mittelmeer. Das Örtchen Frigiliana befindet sich nur etwa 60 km entfernt von Málaga auf der Strasse Richtung Almería. Wer gerne wandert, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Denn ab Frigiliana beginnt der Einstieg zu vielen interessanten Touren, wie:

Der Ort Frigiliana selbst ist aber bereits ein Highlight. Wer nicht wandern möchte und lieber eine Tour entlang kulinarischer Spezialitäten machen möchte, wird in Frigiliana ebenfalls voll auf seine Kosten kommen.

7. Nerja

Der malerische Ort Nerja wird umgangssprachlich auch als „Die Perle der Costa del Sol“ bezeichnet. Und das zu Recht. Denn Nerja hat sich trotz jährlicher Touristenanstürme seinen eigenen Charme bewahrt. Nerja verfügt über einige der schönsten Strände Andalusiens. Und in Nerja befinden sich die wohl bekanntesten Höhlen Spaniens: „Las Cuevas de Nerja“

???? Tipp:

Wer im Sommer zur Hochsaison in Nerja ist und trotz vieler Touristen einen ruhigen Platz am Strand haben möchte, dem ist ein Besuch am Naturstrand Playa del Cañuelo zu empfehlen.

8. Bolonia

Bolonia hat sich bis heute gegen die Bauwut einiger Ayuntamientos bewahren können. Das kleine Fischerdorf befindet sich mitten im Naturschutzgebiet etwa 14 km hinter Tarifa. Bis vor 10 Jahren war Bolonia noch ein echter Geheimtipp. Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass man hier noch kilometerweit an unberührten Stränden entlang laufen kann, ohne weit und breit auf Hotelburgen zu stossen.

Kühe und Menschen geniessen hier übrigens gleiches Recht. Zumindest am Strand. Denn hier sonnen sich die freilaufenden Kühe morgens. Neben den Kühen und den malerischen Stränden gibt es in Bolonia eine der besterhaltenen römischen Siedlungen zu bestaunen: Baelo Claudia

9. Kap Trafalgar

Kap Trafalgar ist vor allem Geschichtsfreunden ein Begriff. Denn hier schlug Kapitän Nelson am 21. Oktober 1805 die französisch-spanische Flotte in die Flucht. Heute gibt es hier vor allem die unberührten Naturstrände inmitten des Naturparks rund um Trafalgar und den Leuchtturm zu bewundern.

Den Leuchtturm sollte man sich übrigens mal bei Nacht ansehen. Nacht für Nacht schneidet sich der Lichtstrahl des Leuchtturms im pulsierenden Rhythmus kilometerweit Richtung Atlantik, um die Schiffe vor den gefährlichen Riffs vor der Küste zu warnen.

???? Tipp:

Gleich neben Trafalgar befindet sich der für seine Naturstrände bekannte Küstenort Caños de Meca. Kap Trafalgar und Los Caños de Meca gehen sozusagen nahtlos ineinander über. Beide Orte liegen im Naturschutzgebiet. Wer hier ein paar Tage oder gar Wochen seinen Andalusien Urlaub verbringen möchte, der ist in einem Apartment in Caños de Meca bestens aufgehoben.

10. Cabo de Gata

Das Cabo de Gata, was man in etwa mit „Kap der Katze“ übersetzen könnte (was auch immer das bedeuten mag…), ist ein riesiges Naturschutzgebiet mit unzähligen Naturstränden in der andalusischen Provinz Almería. Neben den Stränden, die auch aufgrund ihrer besonderen Lavaformationen bekannt sind, ist dieses Gebiet und vor allem die Sierra dahinter als Drehort weltbekannter Spagettiwestern berühmt geworden.

Bonus

1. Andalusien Urlaub in Ronda

Das Dorf Ronda liegt etwa 90 km von Málaga entfernt. Besonders bekannt ist der Ort wegen seiner schwindelerregenden Brücke „Puente Nuevo“, die die Altstadt mit dem neuen Stadtteil verbindet und wegen seiner Stierkampfarena. Ein Besuch in Ronda gehört zu jedem Andalusien Urlaub.

  • Weitere Infos und Unterkünfte findest du im Ronda Guide

2. Besuch in Tarifa

Über Tarifa kamen im Jahre 711 die Mauren über die Meerenge von Gibraltar auf die iberische Halbinsel, wo sie anschliessend im Gebiet des heutigen Andalusien 8 Jahrhunderte den Ton angaben. Heute ist Tarifa vor allem unter Surfern bekannt und beliebt, die die starken Levantewinde für ihre Surfpraktiken nutzen. Wer nicht surft, wird in der historischen Altstadt  und an den weiten Stränden mit Blick nach Afrika seinen Gefallen finden.

Mit dieser Liste sollte für jeden Andalusien Urlaub etwas passendes dabei sein. Natürlich gibt es noch hundert weitere Orte und Highlights in Andalusien zu entdecken. Diese kleine Aufzählung sollte aber für den Anfang reichen. Und sicher findest du beim Stöbern auf Málaga Guide noch viele weitere nützliche Reisetipps.

10 Orte und Sehenswürdigkeiten die du in Andalusien gesehen haben musst, bevor du stirbst!

Ein Gedanke zu „10 Orte und Sehenswürdigkeiten die du in Andalusien gesehen haben musst, bevor du stirbst!

  • 21 Oktober, 2016 um 6:25 pm
    Permalink

    Hallo Mike,
    ein toller Beitrag. Vielen Dank, dass ich ihn zur Blogparade hinzufügen durfte. Damit betritt endlich ein wunderschönes Land die Bühne der europäischen Traumziele. Ohne Spanien wäre es wirklich nicht so gut gewesen ;)
    Viele Grüße
    Maria

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen