Alpujarras Touristeninformation
Für einen Besuch der Alpujarras solltest du dir Zeit nehmen, um die malerischen Ortschaften zu erkunden.

Die Alpujarras oder La Alpujarra ist eine Gebirgsregion in der Provinz Granada, die zur spanischen autonomen Region Andalusien gehört.

In diesem Artikel erhältst du alle wichtigen Infos sowie zahlreiche Insidertipps für deinen Besuch in dieser beliebten Region, die im Westen an die Sierra Nevada anschliesst und im Osten an Almería.

Anfahrt und allgemeine Infos

Um ab Málaga in die Alpujarras zu gelangen, fährst du einfach auf der A7 Richtung Almería. Auf der Höhe von Salobreña / Motril fährst du dann ab ins Gebirge Richtung Granada / Orgiva.

Órgiva ist die erste und am niedrigsten gelegene Ortschaft der Gebirgsregion der Alpujarras in der andalusischen Provinz Granada. Die Distanz von Málaga bis Órgiva beträgt ca. 105 km. Mit dem Auto brauchst du für diese Strecke etwa eine bis anderthalb Stunden.

Von Órgiva bis in den höchstgelegenen Ort der Alpujarras, Trevélez auf knapp 1.500 Meter ü. M., sind es dann noch einmal ca. 36 km. Die Distanz ist eigentlich nicht besonders weit. Da die Strecke über die Berge jedoch kurvenreich ist, brauchst du für die Fahrt trotzdem etwa eine Stunde.

Alpujarra: Hotels und Unterkünfte im Überblick



Booking.com

Rundfahrt mit Zwischenstopp in den Bergdörfern zwischen Órgiva bis Trevélez

Die meisten und bekanntesten Bergdörfer der Alpujarras liegen wie auf einer Perlenkette aufgefädelt entlang der Ruta de las Alpujarras – einer Bergstrasse, die in Órgiva startet und von hier hinauf nach Pampaneira und bis nach Trevélez führt, welches das höchstgelegene Bergdorf in der Alpujarra ist.

Kurz hinter Pampaneira führt ein Abzweig in die nahegelegenen Dörfer Bubión und Capileira. Diese solltest du dir auf jeden Fall ansehen. Denn die Dörfer sind malerisch und so klein, dass man sie während eines Zwischenstopps bequem erkunden kann.

Wenn du viel Zeit mitbringst oder mehrere Tage in den Alpujarras Urlaub machen willst, dann bietet sich eine Rundreise entlang der gesamten Ruta de las Alpujarras an. So kannst du, wenn du im höchsten Ort Trevélez angekommen bist, ab hier einfach die Strasse weiterfahren und gelangst nach Torvizcón. Ab hier kannst du dann einen Ausflug auf die andere Seite der Alpujarras unternehmen und die Orte Lobras, Cádiar, Bérchules und Mecina Bombarón erkunden.

Die wichtigsten Orte der Alpujarras im Überblick

#1 Órgiva

Órgiva liegt auf 450 Metern und gilt als das Tor zu den Alpujarras. So ist Órgiva gleichzeitig einer der am niedrigsten gelegenen Ortschaften des Alpujarra-Gebirges. Alle folgenden Ortschaften befinden sich in höheren Lagen.

Mit über 5.500 Einwohnern bietet der Ort alles, was man eben auch in anderen Ortschaften dieser Grössenordnung vorfindet wie Supermarkt, Werkstätten, etc. Viele Einwohner kleinerer umliegender Dörfer kommen nach Órgiva, um ihre Besorgungen zu machen.

In nächster Nähe zu Órgiva befindet sich die Hippie-Kommune Beneficio. So wundert es nicht, dass man in Órgiva viele Hippies auf der Strasse antrifft. Auch soll es im Ort selbst Hippie-Kommunen geben, in denen Aussteiger aus England, Deutschland und anderen nordeuropäischen Ländern leben.

#2 Pampaneira

Der kleine und malerische Ort Pampaneira gehört zu meinen Favoriten in den Alpujarras. Er liegt nur ca. 15 km von Órgiva entfernt und mit dem Auto erreicht man ihn von hier in weniger als 30 Minuten. An Wochenenden kann es in Pampaneira sehr voll werden. Paradoxerweise sind jedoch vor allem die Parkplätze im und um den Ort voll belegt, während es in den Bars und Kneipen sowie auf den Terrassen trotzdem recht überschaubar bleibt.

Während unseres letzten Besuchs in Pampaneira regnete es und war bewölkt. In den Bergen verströmt solches für Andalusien eher seltenes Wetter ein besonders reizvolles Feeling.

Regenwasser und Quellwasser Abfluss durch den Ort Pampaneira YouTube Video

Was gibt es in Pampaneira zu entdecken?

Ich war schon öfter in Pampaneira und entdecke jedesmal wieder neue Sachen. Bring etwas Zeit mit und erkunde den Ort mit seiner kleinen Kirche, bummle durch die zahlreichen Kunsthandwerk-Läden und vergiss auch nicht, immer wieder mal anzuhalten, um in einer Bar einzukehren und ein Bier oder ein anderes Getränk zu bestellen.

Pampaneira gehört zur andalusischen Provinz Granada und für jedes Bier was zu bestellst, bekommst du eine Tapa gratis.

Parkplatz in Pampaneira finden

Rechts neben dem Haupteingang zum Dorf gibt es zwei Parkplätze. Hier parke ich am liebsten. An Sonn- und Feiertagen findet man auf diesen ortsnahen Flächen jedoch nur mit sehr viel Glück einen freien Platz. Eine gute Alternative zu den Parkplätzen am Ortseingang bietet der kostenlose Parkplatz im Ort selbst. Dieser befindet sich etwas unterhalb vom Haupt-Dorfeingang auf der rechten Seite.

Meistens findet man hier einen Platz. Falls selbst dieser Parkplatz voll belegt ist, dann kannst du die Strasse weiter hinauf fahren und oberhalb des Dorfes am Strassenrand parken.

#3 Bubión

Das kleine Bergdorf Bubión liegt nur ca. 5 km von Pampaneira entfernt. Da sich dieser Ort geografisch direkt über Pampaneira befindet, kann man ihn ab Pampaneira auch zu Fuss erreichen. Wer also etwas mehr Zeit mitbringt und sich die Beine vertreten will, kann von Pampaneira direkt nach Bubión wandern. Die Wanderroute beginnt mitten im Ort und ist ausgeschildert (ganz in der Nähe der Kirche).

#4 Capileira

Capileira ist etwas grösser als Bubión jedoch kleiner als Pampaneira. Ein Besuch in Capileira lohnt sich. Wer mit dem Fahrzeug von Pampaneira nach Bubión und Capileira gelangen möchte, der fährt ab Pampaneira einfach die Ruta de las Alpujarras weiter Richtung Trevélez. Nur wenige Kilometer hinter dem Ortsausgang von Pampaneira geht ein Abzweig in die Bergdörfer Bubión und Capileira, die man bequem hintereinander abklappern kann.

#5 Trevélez

Trevélez ist die höchstgelegene Ortschaft der Alpujarra und liegt mit durchschnittlich 1.476 Metern sogar höher als die Hauptstadt Nepals, Kathmandu.

Der Ort Trevélez unterteilt sich in 3 Viertel:

  1. Barrio alto – oberes Viertel
  2. Barrio medio – mittleres Viertel
  3. Barrio bajo – unteres Viertel

Auch wenn Trevélez mit fast 800 Einwohnern größer ist als die anderen Ortschaften der Alpujarra, so gilt Trevélez gleichzeitig als der verschlafenster Ort. Nachts ist hier buchstäblich der Hund begraben.

Viele Besucher kommen mit dem Auto oder dem Bus, parken im unteren Viertel auf dem grossen Platz und klappern ab hier einige Schinkenfabriken ab oder unternehmen eine kleine Wanderung hinunter zum Bergfluss Río Trevélez.

Bei Leuten die länger im Ort bleiben handelt es sich vor allem um Wanderer, die ab Trevélez grössere oder kleinere Touren in die Berge unternehmen.

In Trevélez beginnt die Wanderroute zum höchsten Gipfel des spanischen Festlandes, des Mulhacén und zu den darunter liegenden Bergseen Siete Lagunas (Sieben Lagunen).

Unterkunft in Trevélez in den „Apartamentos Siete Lagunas“

Hotel in Trevelez
Unser Hotel „Siete Lagunas“ in Trevélez.

Während unseres letzten Aufenthalt in Trevélez wohnten wir in einem Apartment der Apartmentanlage Siete Lagunas im oberen Viertel von Trevélez.

Preis bei Booking vergleichen

Die Apartments sind im einfachen andalusischen Landhausstil ausgestattet, besitzen Kamin und werden über Fussbodenheizung beheizt.

Man merkt gleich, dass es sich um einen kleinen Familienbetrieb handelt.

Das Personal und die Inhaberin sind sehr freundlich und das Frühstück war während unseres Aufenthalts sehr üppig. So gab es Kuchen, frisches Landbrot, reichlich Serrano Schinken, geriebene Tomate, Früchte und Oregano aus eigenem Anbau.

Besonders empfehlenswert ist diese Unterkunft für alle, die ab hier ausgedehnte Wanderungen in die Alpujarras, sowie hinauf nach Siete Lagunas oder zum Gipfel des Mulhacén unternehmen wollen. Denn die Hotelbar des Hotels „Apartmentos Siete Lagunas“ ist gleichzeitig die einzige Bar des gesamten Ortes, die bereits weit vor Sonnenaufgang öffnet, so dass Wanderer, die morgens besonders früh aufbrechen, hier ihren Kaffee und ein Bocadillo (Brötchen) geniessen können.

Noch umfangreichere Infos zu Trevélez findest du im Trevélez Guide

Souvenirs und Einkaufen

#1 Jarapas: Vorleger und Teppiche

In allen Ortschaften der Alpujarras wirst du in den Läden und auf der Strasse auf die hier typischen Jarapas stossen. Jarapas sind aus Stoff- und Wollresten hergestellte Teppiche, Matten und Vorleger, die im Gebiet der Alpujarras von Hand hergestellt werden.

Ich habe einige Jarapas-Exemplare in verschiedenen Grössen zuhause. Die Jarapas gibt es in allen denkbaren Farbgebungen und Abmessungen und eignen sich als Teppich, Badevorleger, Bettvorleger, Wandteppich oder sogar als Decke.

#2 Iberische Produkte: Serrano Schinken, iberischer Speck, Salchichón

Im höchstgelegenen Ort der Alpujarra, in Trevélez, befinden sich zahlreiche Schinkenfabriken, die die hohe Lage des Orts und des damit verbundenen trockenen und kühlen Klimas nutzen, um hier den iberischen Produkten den letzten kulinarischen Schliff zu verpassen.

In den Schinkenfabriken werden die Schweineläufe getrocknet, gesalzen, abgehangen und gelagert. So findet man in Trevélez und in allen anderen Ortschaften der Alpujarra eine grosse Auswahl an erstklassigen iberischen Produkten

Alpujarras Speck und Honig
Honig und iberischer Speck aus den Alpujarras.

Der Begriff „Iberisches Produkt“ bezieht sich auf den Umstand, dass die Schinken, Würste und der Speck aus iberischen, also schwarzhäutigen Schweinen gewonnen werden. Wenn du Wert darauf legst, dass du beim Kauf tatsächlich ein iberisches Produkt bekommst, solltest du entweder auf die Etikettierung achten oder dich beim Verkäufer über die Herkunft informieren.

Denn neben den Produkten von iberischen Schweinen werden natürlich auch Produkte von normalen Schweinen angeboten. Serrano Schinken ist eben nicht automatisch auch gleich iberischer Schinken.

Hier mehr über den spanischen Schinken erfahren

Serrano Schinken aus der Alpujarra
Schinkenparadies Alpujarras (Das Foto stammt aus einer Bodega in Capileira)

Produkte von iberischen Schweinen erkennt man schon daran, dass sie etwas teurer sind als die Produkte von herkömmlichen Schweinen. Qualität hat nun mal seinen Preis. Besonders teuer sind iberische Produkte von Schweinen, die mit Eicheln (Bellotas) ernährt wurden. Diese Produkte gelten natürlich als ganz besondere Delikatesse.

#3 Honig, Oregano, Walnüsse, Olivenöl und sonstiges

Wenn ich in den Alpujarras bin, dann decke ich mich jedesmal mit hochwertigen Produkten aus der Region ein. Neben den tierischen Produkten gibt es eine gute und grosse Auswahl an Olivenöl, Honig, Gewürzen, Früchten wie Chirimoya, Kaki oder Kiwi (abhängig von der Saison) und Walnüssen, Esskastanien und noch anderen Delikatessen.

Alpujarras Bioobst
Chirimoya, Kiwi, Kaki und Kürbis aus den Alpujarras.

Besonders empfehlen kann ich dir den Oregano. Der Oregano wird ebenfalls in dieser Gegend angebaut und hat ein unvergleichliches Aroma.

Wandern und Wanderrouten

Im Artikel nannte ich dir bereits einige Wanderrouten, wie die Route zwischen den beiden Bergdörfern Pampaneira und Bubión oder die Wanderrouten ab Trevélez hinauf zum Gipfel des Mulhacén und/ oder den darunter gelegenen Bergseen Siete Lagunas. Neben den genannten Routen gibt es in den Alpujarras natürlich noch unzählige weitere Wandermöglichkeiten.

Wandern Alpujarras: Rio Trevelz
Am Ende der kleinen Wanderroute durch den Ort kann, wer sich traut, ein Bad im Bergfluss Río Trevélez nehmen.

Während unseres letzten Besuchs in Trevélez wanderten wir bspw. von unserem Hotel Siete Lagunas vom oberen Viertel quer durch den Ort hinab zum Fluss Río Trevélez. Das ist natürlich nur eine sehr kleine Route, jedoch ideal, um mit Freundin, Freund oder Familie ein wenig den Ort zu erkunden. Wer sich traut kann am Ende der Tour ein erfrischendes Bad im Fluss nehmen.

Weitere Wandermöglichkeiten

3 Tipps für ein Wochenende und Wandertipps in den Bergen Granadas

Liste verschiedener Wanderrouten in Andalusien

Camping und Campingplätze

Wildcamping ist in Spanien verboten. Wer jedoch in den Alpujarras auf ausgedehnten Wanderrouten unterwegs ist, die über mehrere Tage gehen, darf natürlich trotzdem sein Zelt aufschlagen. Eine beliebte Wandertour mit Zwischenstopp für die Nacht ist die Wanderung hinauf nach Siete Lagunas. Jedoch sollte man diese Wanderung in den  Sommermonaten durchführen.

Den Rest des Jahres ist es im oberen Gebirge sehr kalt und oft verschneit und vereist. Wer jedoch im Sommer nach Siete Lagunas wandert, kann hier sein Zelt an den 7 Lagunen aufschlagen und ein einmaliges Naturerlebnis unter freiem Himmel erleben.

Campingplätze

Wer nicht erst hinauf nach Siete Lagunas wandern, sondern gleich sein Zelt aufschlagen möchte, der kann einen Stellplatz auf folgenden Campingplätzen mieten:

CampingAlpujarra (über Booking.com)*

Bungalow Camping Trevélez (über Booking.com)*

Fazit

Ein Besuch in den Alpujarras in der andalusischen Provinz Granada ist jedesmal wieder ein Erlebnis. Ich komme schon viele Jahre hierher, entdecke immer wieder Neues und komme stets gerne wieder. Je nachdem mit welchen Absichten man in die Alpujarras reist, kann der Zeitpunkt der besten Reisezeit unterschiedlich ausfallen.

Für ausgedehnte Wanderungen hinauf nach Siete Lagunas oder bis zum Gipfel des Mulhacén ist wohl der Sommer der beste Zeitpunkt. Wer sich auf kleineren Wanderungen nur etwas die Beine vertreten will und zwischendurch die vorzüglichen regionalen Produkte verkosten, der sollte in den kälteren Monaten kommen. Denn dann schmeckt so ein deftiger Bergteller am besten. Und auch die kalte Luft der Berge bietet einen angenehmen Kontrast zu den selbst im Winter sommerlichen Temperaturen an der nahen granadinischen Küste von Salobreña oder Motril.

Wie heisst dein Lieblingsort in den Alpujarras?

Alpujarra Guide: Infos für deinen Trip in die Alpujarras in Granada

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike Lippoldt wanderte auf unkonventionelle Weise mit dem Fahrrad nach Spanien aus. Über seine Abenteuer und den Neustart in Andalusien schrieb er ein Buch.

Schreibe einen Kommentar