Trevelez
Typisch für Trevélez sind die flachen und mit Erde bedeckten Dächer.

Trevélez ist wohl das höchstgelegene Bergdorf Spaniens. Mit im Durchschnitt 1.480 Meter ü. M. liegt es sogar höher als die Hauptstadt Nepals, Kathmandu im Himalaya.

Der malerische Ort in den Bergen der Alpujarras in der andalusischen Provinz Granada ist wegen seines Schinken (Jamón) und zahlreicher Wanderrouten berühmt. Den höchsten Gipfel des spanischen Festlandes, Mulhacén, kann man ab hier erwandern.

Alle Unterkünfte checken



Booking.com

So entstanden die Insidertipps für Trevélez

Ich war schon viele Male in den Alpujarras und in Trevélez. In diesem Artikel gebe ich dir ein paar wichtige Insidertipps weiter, die du so nur hier bekommst.

Das erste Mal war ich in den Alpujarras und in Trevélez vor über 10 Jahren. Seitdem hat sich quasi nichts verändert. Ausser, dass seit ca. 4 Jahren ein neuer Sattler hinzugekommen ist, der auf dem Platz des unteren Viertels (Barrio bajo) in Trevélez seine Ledergürtel und Taschen verkauft. Den Sattler, der ursprünglich aus Madrid stammt kann ich dir übrigens empfehlen. Dieses Wochenende kaufte ich dort einen handgefertigten Gürtel von ausgezeichneter Qualität.

Die Gründe für meine Besuche in den Alpujarras waren verschieden. Manchmal fuhren wir nur so in die Berge, wenn wir gerade nahe an der Küste von Salobreña und Motril vorbeikamen. Denn von der granadinischen Küste (Salobreña, Motril und die Alpujarras gehören zur andalusischen Provinz Granada) ist es nur ein Katzensprung bis in die Berge der Alpujarras.

Manchmal buchten wir nur eine Unterkunft und genossen einen oder mehrere Tage die Bergluft, die Aussicht und die kulinarischen Spezialitäten (so wie dieses Wochenende). Und bei anderen Gelegenheiten kam ich in die Alpujarras, um von hier mehr oder weniger ausgedehnte Wanderungen in die Berge zu unternehmen. So wanderte ich ab hier bereits hinauf bis Siete Lagunas direkt unterhalb des Gipfels des Mulhacén.

Warum der beste Schinken (Jamón) aus Trevélez kommt

Nachtidylle in Trevelez
Nachts geht es in Trevelez besonders idyllisch zu.

Im Vergleich zu anderen Dörfern der Alpujarras wie Pampaneira, Capilleira oder Bubión geht es in Trevélez oft ruhiger zu.

Viele Durchreisende kennen vielleicht nur das untere Stadtviertel, Barrio Bajo, dort wo auch die Reisebusse der Reisegruppen anhalten.

Ankommende Touristen klappern dann die nächstgelegenen Schinken-Trockenhallen mit Strassenverkauf ab, nehmen vielleicht noch einen Kaffee und dann fahren sie wieder ab.

Anfangs war auch ich einer derjenigen, die vor allem in Pampaneira, Capilleira und in den anderen malerischen Bergdörfern sowie im unteren Viertel von Trevelez unterwegs waren.

Bis ich vor 2 Jahren im November einen Alleinaufstieg nach Siete Lagunas unterhalb des Mulhacén wagte. Als Ausgangspunkt der Route wählte ich das Barrio Alto (oberes Viertel). Hier stellte ich meinen Van ab, genoss nachmittags und abends in verschiedenen Bars einige Tapas und lernte den Ort Trevélez etwas genauer kennen.

Ich kam durch verschiedene Schinken-Fabriken mit Strassenverkauf, entdeckte die malerische und urige Seite dieses Bergdorfes und probierte die unterschiedlichsten Leckereien und erfuhr, warum eben der beste Schinken aus Trevélez kommt.

Der König höchstpersönlich soll schon hier gewesen sein zum Schinken verkosten. Ich weiss nicht, wie viele Schinkenfabriken es in Trevélez tatsächlich gibt. Auf jeden Fall sind es viele. Die Fabrikbetreiber haben sich diesen speziellen Ort ausgesucht, weil hier oben auf über 1.400 Meter ü. M. das beste Klima hierfür herrscht. Die Temperaturen und klimatischen Bedingungen für das Abhängen und Lagern der Schinken sind ideal. Meist ist es kühl und das Klima ist trocken. So können die Schinken einfach an der Luft gut reifen und lagern, ohne dass extra Kühlhäuser betrieben werden müssten.

Lieber Serrano Schinken kaufen oder iberischer Jamón de Bellota, Pata negra?

Schinken ist nicht gleich Schinken. Hierzu musst du wissen, dass die Schweine für die Schinken nicht (oder meistens nicht) aus den Alpujarras stammen sondern aus ganz Spanien oder sogar von ausserhalb Spaniens.

Denn wenn du einen Serrano Schinken kaufst, der ja bekanntlich für viele als authentischer Schinken Spaniens gilt, dann weisst du noch lange nichts über die Herkunft des Tieres. Der Begriff „Serrano“ weist nur darauf hin, dass der Schinken abgehangen und eingelagert wurde und deshalb eben ein Serrano-Schinken ist.

Hier geht’s zu ausführlichen Infos rund um den spanischen Schinken

Wenn du nicht ausdrücklich vom Verkäufer oder Metzger bestätigt bekommst, dass es sich um ein spanisches Schwein handelte, dann kann es auch gut sein, dass das Schwein aus Deutschland, Polen oder sonst woher kommt. Und das gilt natürlich auch für den Serrano Schinken der in Trevélez hergestellt und verkauft wird.

Serrano Schinken aus Trevélez
Der beste Serrano Schinken kommt aus dem Bergdorf Trevélez in den Alpujarras bei Granada. Das Bild stammt aus einer Bodega in den Alpujarras.

Die Schweinehälften, und Läufe werden mit LKW’s nach Trevélez geschafft und hier werden sie dann in den Fabriken gelagert, gesalzen und für den Verkauf fertig gemacht.

Kulinarische Spezialitäten und Besonderheiten

Geheimtipp: Jamón Pata negra, iberischer Schinken und iberische Produkte

Ich bin kein Kostverächter und nutze jedesmal meinen Aufenthalt in den Alpujarras, um allerlei Leckereien mit zurück nach Málaga zu nehmen. Diesmal brachte ich regionale Produkte wie Honig, Walnüsse, Kiwis, Chirimoyas, Marmelade, einen Kürbis, Oregano und iberische Produkte wie iberischen Speck, Schinken und eine iberische Wurst mit.

Wenn du auf die Etikettenbeschreibung „Iberisch“ oder „Pata Negra“ achtest, dann kannst du gewiss sein, dass es sich um ein iberisches, also schwarzhäutiges Schwein handelt. Die Produkte vom iberischen Schwein sind natürlich etwas teurer als ein einfacher Serrano-Schinken. Trotzdem weisst du dann, was du hast.

Etwas teurer wird es dann noch, wenn die Bezeichnung „Bellota“ hinzukommt. Denn das bedeutet, dass die Schweine mit Eicheln ernährt wurden. Der Anteil der Eicheln am Gesamtfutter wird in Prozent angegeben. So kann bei einem Schinken z.B. dazustehen, dass das Schwein (das iberische Schwein) mit 50% Bellotas und den anderen 50% mit normalem Trockenfutter ernährt wurde.

Schinken aus Trevelez
Unter anderem kaufte ich diesmal in den Alpujarras iberischen Speck und Honig.

Wandern und Wanderrouten

Wie bereits eingangs erwähnt, starten ab Trevélez Wanderrouten auf den höchsten Gipfel der iberischen Halbinsel, den Mulhacén, und auf die darunter gelegenen Bergseen Siete Lagunas (sieben Lagunen). Für diese etwas härteren Touren sollte man gut in Form sein und am besten ein Datum während der Sommermonate wählen.

Ich wanderte im November hinauf nach Siete Lagunas und da lag weiter oben bereits ordentlich Schnee und die Seen waren komplett vereist. Der letzte Abschnitt war eine echte Herausforderung, da der Abfluss über den man hinauf zu den Seen gelangt, eine einzige Eispiste war. Sollte ich wieder einmal hinaufsteigen wollen, werde ich mich sicher für einen wärmeren Monat entscheiden.

Neben den Knochentouren auf den Mulhacén und nach Seite Lagunas gibt es ab Trevélez auch zahlreiche kleine und kleinere Wanderrouten, die man bequem mit der ganzen Familie absolvieren kann. Bei unserem diesmaligen Besuch wanderten wir nur vom oberen Viertel (Barrio Alto – dort wo sich auch unser Hotel „Siete Lagunas“ befand) hinunter zum Bergfluss Río Trevélez.

Der Ort unterteilt sich übrigens in insgesamt 3 Viertel:

  1. Barrio Bajo – unteres Viertel
  2. Barrio Medio – mittleres Viertel
  3. Barrio Alto – Oberes Viertel
Rio Trevelez Wandern
Das Ufer des Río Trevélez erreicht man nach einer kurzen Wanderung am Ortseingang des unteren Viertel.

Die verschiedenen Wanderrouten sind im Ort ausgeschildert. Wenn du ausführlichere Beschreibungen zu sämtlichen Wanderrouten in und um Trevélez benötigst, dann bekommst du diese direkt im Hotel oder auch in manchen Läden im Ort.

Unterkunft im Hotel Siete Lagunas / Apartamentos Siete Lagunas

Hotel in Trevelez
Unser Hotel „Siete Lagunas“ im oberen Viertel von Trevélez.

Wir wählten eine Unterkunft im Hotel Siete Lagunas, das sich im oberen Viertel (Barrio Alto) befindet. Wir mieteten ein kleines Apartment.

Preis bei Booking vergleichen

Das Hotel ist im typisch andalusischen Landhausstil eingerichtet. Auch wenn die Unterkunft vergleichsweise nicht billig war, so war sie doch recht simpel ausgestattet.

Ich war schon in verschiedenen Unterkünften in den Bergen und kann dir daher versichern, dass das durchaus normal ist.

Das Apartment war mit Fussbodenheizung ausgestattet. Über ein Thermostat konnten wir selbst die Temperatur regeln. Während unseres Aufenthalts betrug die Aussentemperatur ca. 7ºC. Für meinen Geschmack war es drinnen warm genug.

Meine Freundin, die als Malagueña schnell friert, zog sich abends auf dem Sofa noch eine Decke drüber. Aber ich fand die Innentemperatur ausreichend.

Was mir am Hotel Siete Lagunas besonders gefiel, war die ausgesprochen gute Lage im malerischen oberen Viertel (Barrio Alto), das nette Personal und das sehr leckere Frühstück.

Zum Frühstück gab’s frisches Brot vom regionalen Bäcker, Serrano-Schinken, geriebene Tomate, Olivenöl, etwas Kuchen und Obst. Ausserdem bekamen wir eine Kostprobe vom selbst angebauten Oregano der Besitzerin. Der war so ausgesprochen aromatisch, dass wir später noch einen Beutel kauften.

Terrasse Hotel Siete Lagunas in Trevelez
Diesen Ausblick genossen wir von der Terrasse unseres Apartment im Hotel Siete Lagunas.

Klima und Wetter

Wann ist die beste Reisezeit? 

Wenn du nach Trevélez reist um ab hier hinauf zum Mulhacén oder nach Siete Lagunas zu wandern, dann empfehle ich dir während der Sommermonate zu kommen. Wenn du jedoch nur in die Alpujarras kommst, um ein paar schöne Tage zu verbringen und dir nur auf kleineren Wanderungen etwas die Beine vertreten willst, dann solltest du im Herbst, Winter oder im Frühjahr nach Trevélez reisen.

Wenn du in den Wintermonaten nach Trevélez kommst, dann packe auf jeden Fall warme Klamotten ein. Selbst wenn es an der nahen Küste in Salobreña über 20ºC sind, so können die Temperaturen in den Bergdörfern im Winter um die 0ºC oder sogar weniger betragen. Am besten, du checkst vor der Abreise einen Wetterdienst wie z.B. Wetter.com.

Die tiefste Temperatur, die ich bisher in Trevélez erlebte lag bei ca. -2ºC. Ich weiss aber, dass die Temperaturen hier noch weit tiefer sinken können und ich sah auch schon Bilder, wo der gesamte Ort zugeschneit war. Falls du im Winter kommst, dann checke also auf alle Fälle vorher einen Wetterdienst.

Stadtplan, Taxi und sonstiges

Auch wenn Trevélez zu den grössten Ortschaften in den Alpujarras zählt (neben Orgiva, das noch grösser ist aber viel weiter unten im Tal), so wohnen nicht einmal 800 Personen hier. Laut Wikipedia wohnten im Januar 2016 776 Menschen in Trevélez. Der Sattler auf dem Dorfplatz im Barrio Bajo meinte, dass sogar nur 700 Menschen hier lebten.

Da der Ort trotz seiner beachtlichen Ausdehnung über drei Stadtviertel recht übersichtlich ist, braucht man für die Erkundung keinen Stadtplan. Was du allerdings brauchst, das sind gute Beine. Denn wenn dein Hotel im oberen Viertel ist und du mal schnell ins untere Viertel gehst, um dort einen Kaffe zu trinken oder zum Fluss Río Trevélez zu wandern, dann musst du die Strecke auch wieder hinauflaufen.

Eigentlich gewöhnt man sich schnell daran. Unterwegs kannst du auch öfter anhalten und den Blick über’s Dorf und die Berge schweifen lassen. Der Ausblick entschädigt für den Fussmarsch. Und schliesslich kommen nicht wenige hierher, um sich genau an dieser körperlichen Betätigung zu erfreuen.

Ach ja, und eh ich’s vergesse. Hier warten keine Taxis in den Strassen, die dich irgendwo hinbringen wollen. Trevélez ist nicht Málaga. Wenn du irgendwohin läufst, dann musst du die Strecke auch wieder zurücklaufen. Auch wenn keine Taxis auf der Strasse stehen, so gibt es jedoch die Möglichkeit, per Telefon ein Taxi zu bestellen.

Fazit

„Las Alpujarras“ heisst die Bergwelt gegenüber der Sierra Nevada. Hier liegen zahlreiche malerische Bergdörfer wie Pampaneira, Capilleira oder Bubión. Das höchste dieser Dörfer und das gleichzeitig höchste Dorf Spaniens ist Trevélez. Es liegt auf ca. 1.480 M. ü. M. und liegt somit sogar höher als Kathmandu.

Der Ort ist berühmt wegen seiner Schinken und wegen zahlreicher Wanderrouten, die ab hier in die umgebende Berglandschaft und bis hinauf zu den sieben Bergseen „Siete Lagunas“ und bis zum Gipfel des höchsten Berges des spanischen Festlandes, des „Mulhacén“ führen.

Von Málaga bis Trevélez sind es nur ca. 150 km. Von der Küste in Salobreña bis ins Bergdorf sind es nur ca. 70 km. Neben zahlreicher kulinarischer Spezialitäten kann man hier auch allerlei anderes Handwerkzeug wie z.B. die begehrten „Jarapas“ (Stoffmatten aus Resten) als Andenken mit nach Hause nehmen.

Über den Dächern von Trevélez
Blick über die Dächer von Trevélez.
Trevélez Guide: Schinken, Wandern, Wetter, Unterkunft – Insidertipps

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike Lippoldt wanderte auf unkonventionelle Weise mit dem Fahrrad nach Spanien aus. Über seine Abenteuer und den Neustart in Andalusien schrieb er ein Buch.

Schreibe einen Kommentar