Städte in Andalusien
Die schönsten Städte in Andalusien. Bild: Cazorla

Was sind die schönsten Städte in Andalusien? In diesem Artikel begeben wir uns auf die Suche nach den schönsten andalusischen Städten.

Liste der schönsten andalusischen Städte

In der folgenden Liste werden Städte in Andalusien aufgezählt, die auch in Zeiten des Massentourismus ihren eigenen Charme und ihre Seele behalten haben. Städte also, die einen Lebensrhythmus pflegen und kultivieren, den sie bereits pflegten, bevor die ersten Urlauber nach Andalusien kamen. Wer solch eine andalusische Stadt betritt, der weiss sofort, dass er hier richtig ist. Denn die Andalusier haben einen ganz besonderen Lebensstil.

Gegessen und getrunken wird hier am liebsten auf der Strasse in den unzähligen Restaurants, Cafés und Bars. Am besten schmeckt es den Andalusiern in Gesellschaft. Mit Familie oder Freunden sitzt man bei Tapas, Raciónes, Cañas de Cerveza und Copas zusammen und erzählt sich Geschichten.

Auch kulturell und historisch haben die Städte Andalusiens viel zu bieten. Alle andalusischen Städte blicken auf eine Jahrtausende währende Geschichte zurück und haben eine Reihe historischer Bauwerke vorzuweisen. Der grösste Teil der mittelalterlichen Burgen, Klöster und Kirchen ist über die Jahrtausende sehr gut erhalten geblieben. In nicht wenigen historischen Vierteln und Bauwerken fühlt man sich geradezu zurückversetzt in vorangegangene Zeitalter.

Die Liste der schönsten Städte von Andalusien enthält nicht nur die bekannten andalusischen Städte, die in allen Listen aufgeführt sind, sondern sie beinhaltet neben den bekannteren Orten wirkliche Perlen, die dem Urlauber, der nur wenige Wochen zu Besuch ist, normalerweise verborgen bleiben.

Was bedeutet Stadt?

Andalusier haben eine andere Vorstellung vom Begriff Stadt als Nordeuropäer. Während man in Deutschland bereits bei Orten von um die 1000 Einwohner von Stadt oder Kleinstadt spricht, nennen die Andalusier selbst Orte mit über 60.000 Einwohnern und mehr immer noch Dorf. In der folgenden Liste der schönsten Städte sind auch Klein oder Kleinststädte aufgeführt, die nur um die 1000 Einwohner haben. Hinter den Städtenamen ist der Name der Provinz angegeben, der die jeweilige Stadt zugehört.


1. Segura de la Sierra – Jaén

Segura de la Sierra liegt inmitten des Naturparks Parque natural de las Sierras de Cazorla, Segura y Las Villas in der andalusischen Provinz Jaén. Die Stadt zählt um die 2000 Einwohner und liegt auf einer beachtlichen Höhe von 1145 M.ü.M. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten dieses Ortes gehört der mittelalterliche Stadtkern mit der Kirche und eine sehr gut erhaltene maurische Burg.

Um in die andalusische Stadt Segura de la Sierra zu gelangen, fährt man ab Málaga Richtung Jaén und dann weiter in den Naturpark der Sierras de Cazorla.

Distanz Málaga – Segura de la Sierra: Ca. 354 km / Fahrtzeit: etwa 4 Stunden

2. Cazorla – Jaén

Cazorla gilt als Hauptstadt der Sierras de Cazorla (Siehe Titelbild) und zählt etwa 7600 Einwohner. Die Kleinstadt liegt mitten im Naturpark der Sierras de Cazorla. Eine mächtige mittelalterliche Burg thront über den weiss getünchten Häusern des Ortes und der Besucher bekommt den Eindruck, sich hier in einer Kleinausführung von Granada mit seiner Alhambra zu bewegen. Neben dem Dorf selbst und der Burg zählt  die Ruine der Kirche Iglesia de Santa María zu den Sehenswürdigkeiten.

Um in die andalusische Stadt Cazorla zu gelangen, fährt man ab Málaga Richtung Jaén und dann weiter in den Naturpark der Sierras de Cazorla.

Distanz Málaga – Cazorla: Ca. 267 km / Fahrtzeit: etwa 3 Stunden, 15 Minuten

3. Granada – Granada

Die Stadt Granada dürfte bei vielen Andalusienreisenden ganz oben auf der Liste der lohnenswerten Ausflugsziele stehen. Das hat seinen Grund. Seit Jahrhunderten wirkt das märchenhafte Granada anziehend auf Besucher und Künstler aus aller Welt. Einer der bekannteren Besucher war der New Yorker Schriftsteller Washington Irving, der im 18. Jahrhundert sogar in der maurischen Festung Alhambra eine Zeit verbrachte und hier sein Werk „Geschichten über die Alhambra“ verfasste.

Wer nach Granada reist, sollte am besten etwas mehr Zeit mitbringen. Es lohnt sich, mindesten 1 Nacht hier zu bleiben und die Stadt und ihre Tapas Kultur etwas näher kennenzulernen. Für alle Geniesser gibt es hier noch eine ganz besondere Hotelempfehlung für Granada.

Distanz Málaga – Granada: Ca. 127 km / Fahrtzeit: etwa 1,5 Stunden

4. Málaga – Málaga

Montes de Málaga im Regen
Die Montes de Málaga bei Regen und Nebel

Málaga gilt als Hauptstadt der Costa del Sol. Hier befindet sich auch der wichtigste Flughafen Andalusiens. Urlauber beginnen ihre Erkundungstour durch Andalusien in den meisten Fällen ab der Provinzhauptstadt Málaga.

Wer in Málaga landet, sollte aber nicht gleich weiterreisen, sondern sich etwas Zeit nehmen, die Schätze Málagas etwa genauer zu erkunden.

Neben der historischen Altstadt und den mittelalterlichen Bauwerken und Kirchen stehen bei vielen Urlaubern in Málaga der Yachthafen Muelle Uno und die zahlreichen Strände auf dem Besuchsprogramm.

Wer in der kühleren Jahreszeit nach Málaga reist und das seltene Glück hat, Regen in Málaga zu erleben, der kann es sich an einem solchen verregneten Tag in einem der zahlreichen Bergrestaurants der Montes de Málaga gemütlich machen und bei einem deftigen Teller Bergmenü den Nebel und die frische Waldluft geniessen.

5. Tarifa – Cádiz

Tarifa ist vor allem bei nationalen und internationalen Surffreunden bekannt. Tarifa hat aber nicht nur Wind und Wellen zu bieten. Denn Tarifa ist eine historische Stadt und hatte eine bewegte Geschichte. Die Altstadt mit den weiss getünchten Häusern und den engen Gassen, das alte Stadttor und die Burg erinnern noch heute an die turbulente Vergangenheit dieser Frontstadt zwischen den Kontinenten Europa und Afrika. Denn hier über die Meerenge von Gibraltar kam 711 das maurische Heer unter Tariq Ibn Ziad und eroberte den südlichen Teil der iberischen Halbinsel.

Die Mauren waren es auch, die Al Andalus seinen Namen verliehen. Nicht nur die Mauren legten hier an. Auch zahlreiche Piraten und sogar die Wikinger sollen hier im Mittelalter ihr Unwesen getrieben haben. Zum Schutz gegen unerwünschte Eindringlinge wurde deshalb auch die Festung „Castillo Guzmán El Bueno“ errichtet.

Distanz Málaga – Tarifa: Ca. 160 km / Fahrtzeit: etwa 2 Stunden

Andalusien Stadt: Arcos de la Frontera
Blick über die Dächer und die alte Kirche in Arcos de la Frontera

6. Arcos de la Frontera – Cádiz

Arcos de la Frontera gilt mit seinen 31.250 (2014) Einwohnern als Hauptstadt der 19 weissen Dörfer. Das Dorf ist an einen Fels gebaut. Der Name setzt sich zusammen aus „Arcos“ (Bögen) und „de la Frontera“ (der Grenze). Die Bögen, die dieser andalusischen Stadt ihren Namen verleihen, sieht man überall im Ort.

Sie verbinden die Häuser über den engen Gassen und verleihen der Stadt ihr typisches Aussehen. Arcos de la Frontera war ähnlich wie Setenil de las Bodegas und zahlreiche andere Orte der Provinz Cádiz Grenzstadt zwischen den katholischen und den maurischen Truppen.

Distanz Málaga – Arcos de la Frontera: Ca. 179 km / Fahrtzeit: etwa 2 Stunden, 15 Minuten

7. Setenil de las Bodegas – Cádiz

Setenil de las Bodegas liegt etwas abseits auf der Route zwischen Málaga und Ronda. Urlauber die Andalusien Rundreisen in Gruppen unternehmen, fahren nicht selten an dieser Perle vorbei. Jedoch sollte man sich einen Besuch in diesem 2800 Seelen Ort nicht entgehen lassen.

Setenil de las Bodegas ist in das ausgewaschene Flussbett des Río Guadalporcún gebaut. Zahlreiche Häuser befinden sich direkt an den felsigen Flusswänden und einige Behausungen sind höhlenartig direkt in den Fels hineingebaut. Wer eine Nacht hier verbringen möchte, kann in Setenil sogar in einem Höhlenhotel* übernachten. Freunde iberischer Köstlichkeiten kommen in den zahlreichen Bodegas und Bars des Ortes auf ihre Kosten.

Distanz Málaga – Setenil de las Bodegas: Ca. 97 km / Fahrtzeit: etwa 1 Stunde, 20 Minuten

Andalusische Städte: Setenil de las Bodegas
Käse-, Schinken und Weinverkostung in einer der zahlreichen Bodegas von Setenil de las Bodegas.

8. Ronda – Málaga

Ronda steht auf den meisten Besichtigungstouren durch Andalusien ganz oben auf dem Programm. Von der Distanz zu Málaga liegt Ronda nur etwa 20 km näher als Granada. Der Weg kann einem jedoch kürzer vorkommen, da er sehr abwechslungsreich ist und durch die weite Hochebene Rondas mit grünen Flächen und entlang von Eichenwäldern führt, wo die iberischen Schweine im Herbst und Winter die Bellota Eicheln zu fressen bekommen. Die andalusische Stadt Ronda ist unterteilt in zwei Hälften: Die Altstadt und die Neustadt.

Beide Stadtteile sind über die schwindelerregend hohe Brücke „Puente Nuevo“ verbunden, die über die Schlucht des Tajo führt. Ronda zieht jährlich tausende Besucher in seinen Bann. Auch internationale Berühmtheiten kamen und kommen immer wieder gerne nach Ronda. So war Hemingway hier, Rainer Maria Rilke, Orson Welles und letztes Jahr wurde Schauspieler und Regisseur Mel Gibson beim Kaffetrinken in einer Cafeteria Rondas gesichtet.

Distanz Málaga – Ronda: Ca. 105 km / Fahrtzeit: etwa 1,5 Stunden

9. Nerja – Málaga

Málaga ist die Hauptstadt der Costa del Sol. Und Nerja wird als Perle der Costa del Sol bezeichnet. Die Vorteile von Nerja als Urlaubsort erster Wahl liegen auf der Hand. Nerja ist nur wenige Kilometer vom Flughafen Málaga entfernt, der Ort hat einige der schönsten Strände Andalusiens –  wie den Playa de Burriana – und Nerja konnte trotz des starken touristischen Interesses bis heute seinen ganz eigenen Charme bewahren.

Jedoch braucht man in Nerja nicht nur in der Sonne liegen und faulenzen. Vor allem Freunde der Natur und wanderlustige Urlauber kommen hier voll auf ihre Kosten. Denn gleich hinter Nerja starten einige sehr lohnenswerte Wanderrouten in die bergige Landschaft Andalusiens.

Distanz Málaga – Nerja: Ca. 55 km / Fahrtzeit: etwa 50 Minuten

10. Frigiliana – Málaga

Das Bergdorf Frigiliana liegt nur wenige Kilometer oberhalb des Urlaubsortes Nerja. Frigiliana besitzt zwar keine Strände so wie Nerja, jedoch hat man von hier oben eine aussergewöhnlich beeindruckende Aussicht auf die Küste Nerjas, das Mittelmeer und die umliegende Bergwelt.

Zunehmende Bekanntheit erlangte der 3000 Einwohner Ort im Laufe der letzten Jahre durch das gut besuchte Fest der 3 Kulturen, das jährlich Ende August stattfindet und tausende Besucher anzieht. Auch beginnen in dieser andalusischen Kleinstadt einige lohnenswerte Wanderrouten, wie z.B. die Wanderroute entlang des Río Higueron.

Distanz Málaga – Frigiliana: Ca. 57 km / Fahrtzeit: etwa 52 Minuten

11. Zahara de la Sierra

Der malerische Ort Zahara de la Sierra gehört zu den 19 weisen Dörfer und liegt in der andalusischen Provinz Cádiz. Mit nur ca. 1460 Einwohnern ist Zahara eine kleine und beschauliche andalusische Stadt. Ich stiess erst voriges Jahr durch Zufall auf diesen Ort.

Auf der alten Strasse nach Cádiz fuhren wir Richtung Arcos de la Frontera und sahen von weitem die Burg hoch in den Felsen von Zahara de la Sierra. So machten wir einen Abstecher. Vor der Ortschaft breitet sich ein grosser Stausee aus. Die Kulisse ist postkartenähnlich. Die Burg und der historische Stadtkern sind sehr gut erhalten. Ein Besuch in Zahara de la Sierra ist absolut empfehlenswert.

Distanz Málaga – Zahara de la Sierra: Ca. 138 km / Fahrtzeit: etwas weniger als 2 Stunden

Andalusische Städte: Zahara de las Sierra
Blick aus der Burg auf den Stausee von Zahara de la Sierra

12. Marbella – Málaga

Marbella ist Geschmacksache. Wer etwas Zeit mitbringt, der sollte sich jedoch nicht vom Ruf dieser Stadt beeinflussen lassen und sich mal einen Tag Zeit nehmen, den Ort zu erkunden. Es könnte sich lohnen. Ich wohnte einige Jahre selbst in Marbella und habe den Ort und seine Menschen etwas genauer kennengelernt. Diese andalusische Stadt hat den Ruf eines Schickimicki Zirkus. Jedoch ist das nur die Kulisse.

Hinter dem ganzen Touristentrubel hat Marbella immer noch etwas von dem alten Fischerdorf, das es vor den siebziger Jahren noch war, als das Marbella Club Hotel, das erste Nobelhotel an der Küste Marbellas, gerade seine ersten Gäste empfing. Wer das andere und ruhige Marbella erleben möchte, der sollte einmal neben der Saison die Stadt besuchen. Im Herbst, Winter und im Frühling ist es in Marbella geradezu langweilig. Gerade richtig also, um mal so richtig zu entspannen.

Distanz Málaga – Marbella: Ca. 60 km / Fahrtzeit: etwa 40 bis 50 Minuten


Wie heisst deine beliebteste Stadt in Andalusien?

Andalusien Städte: Die 12 schönsten Städte in Andalusien – Liste #Insidertipps

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike Lippoldt wanderte auf unkonventionelle Weise mit dem Fahrrad nach Spanien aus. Über seine Abenteuer und den Neustart in Andalusien schrieb er ein Buch.

Ein Kommentar zu „Andalusien Städte: Die 12 schönsten Städte in Andalusien – Liste #Insidertipps

  • 1 Oktober, 2017 um 12:25 pm
    Permalink

    Hey , zu Marbella möchte ich noch was loswerden. Meine Frau und ich sind dieses Jahr von Malaga mit dem Mietwagen nach Marbella gefahren, was schon zeitaufwändig war. In Marbella angekommen suchten wir einen Strand andem wir früher immer zu Baden waren. Wir haben die Ausfahrt- Einfährt nicht mehr gefunden. Auch wird wieder auf Teufel komm raus gebaut. Nicht mehr schön ( Hässlich) . Nach längerer Suche und Irrfahrt sind wir wieder Richtig Malaga zurück gefahren. Das war mit Sicherheit vorerst das letzte mal , dass wir nach Marbella gefahren sind.

Schreibe einen Kommentar