Cabo de Gata, Playa de los Genoveses
Cabo de Gata, Almeria. Bild: Playa de los Genoveses in San José

Das Cabo de Gata ist ein Naturpark in der andalusischen Provinz Almería. Alle wichtigen Infos und Insidertipps für den Besuch in diesem Naturparadies erhältst du in diesem Artikel.


Booking.com

Kurzbeschreibung

Der Naturpark Cabo de Gata Níjar beginnt einige Kilometer östlich des Flughafen Almería und erstreckt sich über 33.663 Hektar bis kurz vor den Hafen des Ortes Carboneras. Die Sierra del Cabo de Gata ist durchzogen von Trockentälern (ramblas) und tiefen Schluchten (barrancos). Zerklüftete schroffe Felsen vulkanischen Ursprungs und weisse Strandbuchten verleihen dem Cabo de Gata sein urgewaltiges Erscheinungsbild.

An den Stränden der Ortschaft San José erkennt man noch immer gut die ins Meer geflossenen Lavaströme. Viele Strandabschnitte wie zB. der Playa de los Muertos sind nur zu Fuss zu erreichen. Die Erde im Cabo de Gata ist dankbar für den kleinsten Regen. So erstrahlen die kilometerweiten Täler im Frühjahr in sattem Grün. Es lohnt sich also auch ein Besuch im Naturpark neben der Hauptsaison. Denn gerade im Frühjahr, Herbst oder Winter, wenn weniger Betrieb ist, dann ist es hier besonders idyllisch.

Cabo de Gata im Frühling
So grün erstrahlt das Cabo de Gata im Frühjahr.

Anfahrt ab Málaga

Mit dem eigenen Auto nach Almería / Cabo de Gata:

Mit dem eigenen Mietwagen ist man am beweglichsten im Naturpark Cabo de Gata. So kann man in Ruhe die beeindruckende Naturkulisse auf sich wirken lassen und intuitiv entscheiden, wie lange man sich an den einzelnen Strandabschnitten und malerischen Orten aufhalten möchte, bevor man weiterfährt. Hier einen günstigen Mietwagen finden.

Das Naturschutzgebiet Cabo de Gata beginnt kurz hinter dem Flughafen von Almería. Der erste grössere Ort im Naturpark ist das gleichnamige Dorf Cabo de Gata. Ab hier führen Küstenstrassen bis zum Ende des Naturparks bis kurz hinter die Ortschaft Carboneras. Die Distanz zwischen Málaga bis zum Beginn des Naturparks in der gleichnamigen Ortschaft Cabo de Gata beträgt etwa 240 km. Für diese Strecke sind etwa 2,5 Stunden Fahrt einzuplanen.

Besondere Highlights auf einen Blick

Zu den Highlights im Naturpark gehören die Ortschaften San José und La Isleta del Moro. Gleich hinter San José befinden sich auch zwei der bekanntesten Strände: La Playa de los Genoveses und La Playa de Mónsul

Fährt man ab San José immer weiter die Küste hinauf, so kommt man über verschiedene Ortschaften wie La Isleta del Moro, Rodalquilar, Las Negras, Agua Amarga und Carboneras. Es lohnt sich, die kleinen Buchten zwischen den Ansiedlungen etwas genauer anzusehen. Denn neben den bekannten Stränden warten unzählige versteckte und idyllische Naturstrände auf den neugierigen Besucher.

La Isleta del Moro in Cabo de Gata
Blick auf das Fischerdorf La Isleta del Moro mitten im Naturpark

Zufahrt zu den Stränden

Die Zufahrten zu vielen Stränden (wie Playa de los Genoveses oder Playa de Mónsul) führen über unbefestigte Wege. In der Nebensaison kann man diese Wege meist auch mit dem eigenen Fahrzeug befahren. Zur Hauptsaison in den Sommermonaten sind diese Zufahrten jedoch für Privatfahrzeuge gesperrt. Das Auto muss dann vor den Zufahrtsschranken geparkt werden und man geht dann entweder zu Fuss oder man nutzt einen Shuttlebus. Shuttlebusse fahren während der Hauptsaison täglich über den ganzen Tag verteilt und bringen die Badegäste bis kurz vor die Strände und wieder zurück.

Naturstrände

Da El Cabo de Gata ein Naturpark ist, sind die Strände auch Naturstrände. Das heisst, dass es hier weder Duschen noch Chiringuitos (Strandlokale) gibt. Das macht jedoch gerade den Reiz dieser urnatürlichen Atmosphäre aus und die Besucher kommen gerade deswegen. An vielen der Strände wird FKK betrieben.

Verhalten bei heimtückischen Strömungen

An manchen Strandabschnitten wie im Fischerdorf Las Negras oder am Playa de los Muertos können die Strömungen tückisch sein. Selbst geübte Schwimmer sollten hier Vorsicht walten lassen. Wenn man merkt, dass man von einer Strömung hinaus getrieben wird, dann sollte man die Ruhe bewahren. Staatliche Institutionen raten in einem solchen Fall, nicht gegen die Strömung anzuschwimmen, sondern entlang der Küstenlinie ruhig weiterzuschwimmen, bis man langsam aber sicher wieder in Strandnähe gelangt.

 


10 der schönsten Strände und Orte im Naturpark Cabo de Gata


 

#1 Strand: Playa de los Genoveses

Der Playa de los Genoveses gehört zu den bekanntesten Stränden im Naturpark Cabo de Gata. Er befindet sich ca. 2 km vom Fischerdorf San José entfernt. An den Strand gelangt man über einen Weg, welcher im Sommer gesperrt wird, wenn der Parkplatz vor dem Strand voll ist. Es fahren dann Shuttlebusse zwischen Strand und San Jose.

Der Sand an diesem Strandabschnitt ist weiss und der Strand ist umgeben von einem beeindruckenden Naturpanorama. Der Playa de los Genoveses ist etwas ausgesetzter als der Strand El Mónsul und daher etwas windiger.

Der nahe Urlaubsort San José ist sehr beliebt bei spanischen und internationalen Touristen.

#2 Strand: Playa de Mónsul

Der Strand Playa de Mónsul ist ein jungfräulicher Strand nur etwa 2,5 km entfernt vom Playa de los Genoveses und umgeben von spektakulären Felsformationen. Der Sand ist fein und das Wasser kristallklar. Der dunkle Sand an diesem Strandabschnitt deutet klar von der vulkanischen Vergangenheit des Cabo de Gata. Erstarrte Lavazungen bilden ausgefallene Felsformationen, welche den Badegästen im Sommer Schatten spenden und Schutz vor dem Wind bieten.

Am Strand Playa de Mónsul wurden Sequenzen aus Indiana Jones Gedreht. Der Zugang zum Strand führt über unbefestigten Weg. Das Auto kann auf einem Parkplatz nahe des Strandes gegen Gebühr abgestellt werden. Es fahren Shuttlebusse zwischen dem Dorf San José und dem Strand El Mónsul.

#3 Strand: El Playazo

Der Strand El Playazo befindet sich in der Nähe des Dorfs Rodalquilar. Der goldfarbene Sandstrand erstreckt sich über eine Länge von 400 Meter und misst an der breitesten Stelle 40 Meter. Um an den Strand zu gelangen, fährt man die AL-4200 am Dorf Rodalquiler vorbei. Die Abfahrt zum Strand El Playazo ist ausgeschildert. Er befindet sich etwa 3,5 km entfernt vom Dorf und die letzten Kilometer führen über unbefestigten Weg. Das Auto kann in der Nähe des Strandes geparkt werden.

#4 Ort und Strand: La Playa de Las Negras

La Playa de las Negras befindet sich im gleichnamigen Ort. Las Negras ist ein Fischerdorf im Naturpark Cabo de Gata mit spektakulären Felsformationen.
Der Ortskern von Las Negras besteht aus einfachen weißen Häusern. Am Meer gibt es einige Hotelgebäude. Der Strand von Las Negras ist steinig und schmal. Das Wasser ist kristallklar und Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten.

Vorsicht beim Baden. Die Strömung in Las Negras ist heimtückisch und treibt bei ungünstigen Bedingungen aufs Meer hinaus. Hinter Las Negras befindet sich die Bucht San Pedro, welche als Hippiekommune bekannt ist. Die Bucht von San Pedro ist entweder mit Kanu oder zu Fuss zu erreichen (ca 2h zu Fuss).

#5 Ort und Strand: Playa de San José

Der Playa San José befindet sich im gleichnamigen Fischerdorf. Im Gegensatz zu den jungfräulichen Stränden im Naturpark Cabo de Gata ist dieser urbane Strand mit allen „Annehmlichkeiten“  wie Süsswasserduschen, WCs, Chiringuitos, usw. ausgestattet. Der Sand ist hell und feinkörnig. Dieser Strandabschnitt erstreckt sich über 850 m Länge und ist im Sommer gut mit Badegästen besucht. Das liegt natürlich auch daran, dass sich dieser Strand inmitten der Ortschaft San José befindet. Während der Saison besteht hier die Möglichkeit Kanus auszuleihen.

#6 Strand: Playa de los Muertos

Der Playa de los Muertos erstreckt sich geradlinig über eine Distanz von etwa 1 Kilometer. Das Wasser ist an diesem Strandabschnitt besonders blau und klar. Der Strand ist steinig und wird immer feinkörniger, je mehr man sich dem Wasser nähert. Der Zugang ins Meer ist steil und bereits nach einigen Schritten ist der Körper unter Wasser. Aufgrund dieser Tatsache und Wind und Strömung ist das Baden am Playa de los Muertos nicht ungefährlich. Für Kinder und ältere Menschen ist dieser Strand als Badestrand nicht geeignet.

Die Abfahrt zum Strand Playa de los Muertos befindet sich ca. 5 km südlich von Carboneras. Das Auto kann oberhalb des Strandes gegen eine Parkgebühr (4€) abgestellt werden. Der letzte Abschnitt ist zu Fuss zu bewältigen und führt über einen steilen Weg nach unten.

#7 Ort und Strand: Playa La Isleta del Moro

Arroz Negro in La Isleta del Moro
Paella Arroz Negro con Marisco im Restaurante la Isleta.

La Isleta del Moro ist ein kleiner Ort, welcher rundum vom Meer umgeben ist. So findet man praktisch an jedem Punkt eine kleine Bucht zum baden. Der grösste Strand in La Isleta del Moro ist der Playa del Peñón Blanco. Dieser Strandabschnit ist etwa 400m lang und zeichnet sich durch feinen goldfarbenen Strand und kristallklares Wasser aus.

Das kleine Fischerdorf La Isleta del Moro gehört zu meinen Favoriten im Naturpark Cabo de Gata. Es ist weniger touristisch als San José und hat ein ganz besonders authentisches Flair.

Essen gehen im Ort La Isleta del Moro

Wer gerne spanische Paella isst, dem empfehle ich, einen Arroz Negro im Restaurante La Isleta zu bestellen. Die schwarze Farbe erhält der Reis übrigens durch Tintenfischtinte.

#8 Ort und Strand: Agua Amarga

Agua Amarga zählt zu den schönsten Orten im Naturpark Cabo de Gata. Nahe Agua Amarga befindet sich Mesa Roldán, eine Vulkankuppe auf der ein Leuchtturm gebaut wurde und von wo aus der Besucher einen unvergleichlichen Blick über das Meer und den Naturpark Cabo de Gata hat. Der Strand von Agua Amarga legt sich geradlinig an den Ort und ist leicht zugänglich. In den Sommermonaten ist das kleine Dorf mit Touristen überfüllt. Eine Unterkunft sollte bereits Wochen bis Monate im Voraus gebucht werden.

#9 Strand und Ort: San Miguel de Cabo de Gata

Dieser knapp 1000 Einwohner Ort liegt am nächsten an der Provinzhauptstadt Almería. In der Vergangenheit widmeten sich die Einwohner dem Fischfang. Heute konzentriert sich die Wirtschaft vorrangig auf den Tourismus und die Treibhauszucht. An der Strandpromenade erwarten den Besucher zahlreiche Restaurants und Bars. Auf dem Strand liegen tagsüber die Fischerboote über die die Badegäste in der Mittagssonne ihre Handtücher zum Sonnenschutz hängen.

#10 Playa Las Salinas de Cabo de Gata

Der Playa Las Salinas de Cabo de Gata ist mit 5 km Länge der längste durchgehende Strand im Cabo de Gata. Durch die Grösse und aufgrund der Tatsache, dass sich keine Ortschaft in unmittelbarer Nähe befindet, ist dieser Strandabschnitt selbst zur Hochsaison im August nicht mit Badegästen überfüllt. Aufgrund der Länge weist der Strand keine durchgehend gleiche Sandbeschaffenheit auf. Er reicht von steinig bis feinkörnig. Der Eintritt ins Wasser ist seicht und der Strand ist als Badestrand für die ganze Familie geeignet.

Playa El Monsul im Cabo de Gata
Blick auf den Playa El Mónsul von einer Düne aus

Besuch im Westerndorf

Der Filmusik-Komponist Ennio Morricone und Regisseur Sergio Leone waren fasziniert von der Gegend des Cabo de Gata und drehten hier viele ihrer Spaghetti Western. Westernhelden wie Charles Bronson oder  Lee Van Cleef waren bereits hier.

Besucher haben die Möglichkeit, Filmsets aus Streifen wie „Spiel mir das Lied vom Tod“ oder „Für eine Handvoll Dollar“ zu besuchen, Saloon inklusive.

Das bekannteste Westerndorf in Almería ist Western Leone ca. 25 km nördlich von Almería:

  • Ctrl. A-92, Km 378,9 – Abfahrt Tabernas
  • Geöffnet das ganze Jahr von 10:00 – 20:00 Uhr
  • www.western-leone.es (spanisch)

Hier weitere Fotos zum Naturpark Cabo de Gata im Facebook Album von Málaga Guide ansehen.

Unterkünfte

Liste aller Ortschaften und Strände im Naturpark

Ortschaften im Naturpark im Überblick

  • San José
  • Rodalquilar
  • La Isleta del Moro
  • Agua Amarga
  • Las Negras
  • Carboneras
  • San Miguel de Cabo de Gata
  • Níjar

Die Strände und Naturstrände des Parks im Überblick

Strände zwischen Almería bis El Faro de Cabo de Gata

  • Playa Torre García
  • Playa Las Amoladeras
  • Playa San Miguel
  • Playa Las Salinas
  • Playa La Almedraba
  • Playa La Fabriquilla
  • Playa del Corralete

Strände zwischen El Faro bis San José

  • Cala de las Sirenas
  • Cala Arena
  • Cala Rajá
  • Cala Carbón
  • Cala de la Media Luna
  • Playa de Mónsul
  • Playa Barronal
  • Cala del Lance
  • Cala Chica
  • Cala del Príncipe
  • Cala Grande
  • Playa de los Genoveses

Strände zwischen San José und Rodalquilar

  • Playa de San José
  • Playa Higuera
  • Cala del Tomate
  • Playa de La Piedra Galera
  • Cala del Esparto
  • Playa del Arco
  • Playa del Peñón Blanco
  • Playa de los Toros

Strände zwischen Rodalquilar bis Agua Amarga

  • Playa El Bergantín
  • Playa El Playazo
  • Cala del Cuervo
  • Playa de las Negras
  • Cala San Pedro
  • Cala del Plomo
  • Cala de Enmedio
  • Playa de Agua Amarga

Strände zwischen Agua Amarga bis Carboneras

  • Cala Arena
  • Cala Sorbas
  • Cala Castillo
  • Cala del Peñón Cortado
  • Playa de los Muertos
  • Playa de las Salinicas
  • Playa de Carboneras
  • Cala Galera
  • Playa del Algarrobico

Strände im Naturpark Cabo de Gata

Strände im Naturpark Cabo de Gata
9.8

Erreichbarkeit

9.5 /10

Beliebtheit

10.0 /10

Naturerlebnis

10.0 /10

Vorteile

  • 10 der beliebtesten Strände im Naturpark Cabo de Gata
  • Einzigartiges Naturerlebnis
  • Mit Angabe von Unterkünften in nächster Nähe

Nachteile

Top 10 Strände im Naturpark Cabo de Gata / Almería: Infos & Insidertipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.