Cuevas del Becerro
Blick auf das Dorf Cuevas del Becerro nahe Ronda.

Cuevas del Becerro ist ein kleines und idyllisches Dorf, welches sich auf dem Weg von Málaga nach Ronda befindet.

Es liegt nur wenige Kilometer vom beliebten Ausflugsziel dem weissen Dorf Setenil de las Bodegas entfernt.

Allgemeine Informationen

Für nichtspanische Touristen kann der Ortsname Cuevas del Becerro auf den ersten Blick zum schwer verständlichen Zungenbrecher werden. Wenn du dir den Namen leichter einprägen willst, dann kann es ratsam sein, dass du dir einmal die deutsche Übersetzung ansiehst:

  • Cuevas = Höhlen
  • del Becerro = des Kalbes

Um die Entstehung des Ortsnamens ranken sich mehrere Legenden. Eine besagt, dass einst in einer Höhle, welche sich nördlich des Dorfes befindet, ein goldenes Kalb gefunden wurde. Eine andere Legende erzählt, dass diese Höhlen am Ortsrand einem Zuchtbullen Unterschlupf boten und dass die Bevölkerung ihre Kühe hierher brachte, so dass sie vom Bullen gedeckt werden konnten.

Distanz Málaga – Cuevas del Becerro

Die Distanz zwischen Málaga und Cuevas del Becerro beträgt ca. 90 km. Mit dem Auto brauchst du für diese Strecke etwa eine bis anderthalb Stunden Fahrtzeit.

Wenn du aus Málaga nach Ronda oder in die weissen Dörfer in der Provinz Cádiz fährst, dann kommst du direkt durch Cuevas del Becerro hindurch. Das weisse Dorf Setenil de la Bodegas liegt von hier gesehen übrigens gleich um die Ecke.

Sehenswürdigkeiten in Cuevas del Becerro

Wenn du das nächste Mal aus Málaga Richtung Ronda oder in die weissen Dörfer fährst, dann nimm dir ruhig mal die Zeit und biege in den Ort ab. Er hält einige Sehenswürdigkeiten bereit. Wenn du die Hochebene nach Ronda hinauf fährst, so siehst du das Dorf bereits von weitem auf den Felsen thronen (siehe Titelbild).

Zu den Hauptsehenswürdigkeiten zählt ein Bergquell, hinter dem sich auch die Höhlen befinden. Aufgrund des hohen Wasseraufkommens im Ort ist die Vegetation hier für andalusische Verhältnisse besonders üppig. Dank des reichlichen Wassers leben viele Bewohner von der Agrikultur. So gibt es Olivenbäume, Zitrusbäume und Mandelbäume. Ausserdem werden Bohnen, Sonnenblumen und Kichererbsen angebaut.

Sehenswürdigkeiten von Cuevas del Becerro im Überblick:

  • Iglesia de San Antonio Abad (Kirche von 1595)
  • Fuente del Nacimiento (Bergquell)
  • Cueva del Moro, (Höhlen des Becerro)
  • Hornos Romanos (ehemalige Befestigungsanlage aus römischer Zeit in den umliegenden Bergen auf ca. 958 m)
  • Paseo Del Río Carrizal (Spaziergang am Fluss Río Carrizal)

Festtage und Feierlichkeiten

Wie in jedem andalusischen Dorf so wird natürlich auch in Cuevas del Becerro viel und gerne gefeiert.

Übersicht über einige Festlichkeiten im Ort:

  • Fiesta Patronales en honor a „San Antonio Abad“: 17 Januar – Prozessionen zu Ehren des Schutzpatrons und Segnung von Tieren.
  • Fiesta de „las Candelarias“: 2 Februar – Riesige Feuer aus Olivenholz. Die mutigsten jungen Dorfbewohner springen bei dieser Gelegenheit gerne durch die Flammen.
  • Carnavales: Karneval Ende Februar
  • Fiesta de tostar Castañas: Fest bei dem Kastanien geröstet werden (Herbst)
  • Romería en honor a San Isidro: Samstag nahe des 15 Mai – Der Schutzheilige des Dorfes „San Isidro“ wird zur Pilgerfahrt getragen / San Isidro wird übrigens auch in der spanischen Hauptstadt Madrid gefeiert
  • Verbena de Verano: Das Sommerfest findet jährlich im Juli statt

Zur Geschichte des Ortes

Funde weisen darauf hin, dass Cuevas del Becerro genau wie das nahe Ardales eine römische Siedlung beherbergte. Im Zuge der Besiedlung des heutigen Andalusiens durch die Mauren ab 711 lebten arabische Siedler im Ort. 1330 wurden die Mauren dann vom kastilischen König Alfonso XI besiegt.

Cuevas del Becerro bei Ronda: Touristeninformation, Sehenswürdigkeiten, Feste

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike Lippoldt wanderte auf unkonventionelle Weise mit dem Fahrrad nach Spanien aus. Über seine Abenteuer und den Neustart in Andalusien schrieb er ein Buch.

Schreibe einen Kommentar